Verrechnungspreisgestaltung in Zeiten wie diesen - "BEPS und die Folgen"

Verrechnungspreisgestaltung in Zeiten wie diesen - "BEPS und die Folgen"

TP-Compliance vs. Prüfungsrisiken - Gestaltungsspielräume

Preise

Preise (exkl. 20 % MwSt.)
Teilnahmegebühr (pro Person)
380,00 €
als Linde-Zeitschriftenabonnent 20% Rabatt
304,00 €
ab drei Personen (pro Person)
342,00 €
als Linde-Zeitschriftenabonnent 20% Rabatt
273,60 €
für Absolventen & Studierende der FH Campus Wien, Berufsanwärter (Steuerberater)
304,00 €
Alle Termine


Referenten
HR Mag. Roland Macho, Gerhard Steiner
Startschuss für BEPS!
  • Welche unmittelbaren Auswirkungen bringt BEPS in Österreich?
  • Verpflichtende VP-Dokumentation ab 2016 & Neuerungen bei den immateriellen Wirtschaftsgütern
  • Alle Verrechnungspreismethoden – vom Preisvergleich zum Profit-Split
  • Prüfungsschwerpunkte & Risikofaktoren bei Betriebsprüfungen
  • Erfahrungsberichte aus der Berater- und Prüferpraxis
PROGRAMMSCHWERPUNKTE

Aktuelle steuerpolitische Entwicklungen aufgrund der
BEPS-Initiativen der OECD bzw. der EU
  • Wie Finanzverwaltungen „ticken“ – welche Fälle werden warum geprüft – risikobasierte Fallauswahl und Prüfungsschwerpunkte!
  • Was hat es mit dem Country-by-Country-Reporting auf sich?
  • Schwerpunkte und Tendenzen aufgrund der verrechnungspreisrelevanten OECD-Arbeiten iVm dem BEPSAktionsplan – „Final Papers October 2015“ und Folgearbeiten
  • Auswirkungen auf künftige Verrechnungspreisstrategien
Verrechnungspreise und Tax Compliance
  • Advance Ruling – die ersten Auskunftsbescheide auf dem Prüfstand der BP
  • Pilotprojekt Horizontal Monitoring – wie geht es weiter?
  • Aspekte möglicher Haftungen der Geschäftsführer bzw. Gesellschafter bei „mangelhaften“ Verrechnungspreisen
Verrechnungspreiskonzepte auf dem Prüfstand
  • Fundierte Funktions- und Risikoanalyse – auch nach BEPS der Schlüssel zum Erfolg
  • Was ist der „Fremdverhaltensgrundsatz“? Nationale und internationale Sicht des „Arm‘s length principles“
  • Die Qual der Wahl – welche Verrechnungspreismethode ist „the most appropriate“ für Ihren Fall
OECD Guidelines NEU: Die Zukunft hat schon begonnen
  • Die Updates der OECD Guidelines 2016 - gilt das neue Wording auch für die Vergangenheit?
  • Abschnitt V – Dokumentationskonzepte auf de, Prüfstand - „Status Quo“ ist keine Alternative
  • Wesentliche Änderungen in den OECD Guidelines zu den immateriellen Wirtschaftsgütern – „Location Savings“, „Synergieeffekte“ usw.?
  • „Business Restructuring“ – Funktionsverlagerungen im Fokus – „high risk areas“
  • Steuerliche Konsequenzen von Funktionsverlagerungen – Exit-Besteuerung? Risikopotential Vertreterbetriebsstätte
Funktionsunterschiede in Produktion und Vertrieb? Wer macht was - wer trägt welche Risiken?
  • Eigenfertigung/Auftragsfertigung/Lohnfertigung/Vertriebsstrukturen vom Agent bis Händler
Verrechnungspreise und Vertriebsgesellschaften
  • Auswirkungen der neuen Transparenz (z.B. CbCR) auf Vertriebsmargen und Kennzahlen im Fokus der (ausländischen) Betriebsprüfungen
  • Verluste – immer ein Thema!
Verrechnungspreise und immaterielles Vermögen (IP)
  • Rechtlicher vs. wirtschaftlicher Eigentümer – Auslegung der Theorie anhand der Beispiele in der überarbeiteten Fassung der neuen OECD-VP-Leitlinien
  • Was bedeutet „DEMPE“ und wie funktioniert es in der Praxis?
  • Abgrenzung Auftragsforschung zu Eigenforschung
  • Was sind „Hard-to-value intangibles“?
Wann sind Konzernumlagen zulässig - wie funktioniert die Dokumentation?
  • Verrechenbare Kosten – Abgrenzung Shareholder Activities
  • Umlageschlüssel und „sachgerechter“ Gewinnaufschlag
  • Low Value Services – alles wird einfacher?
  • Das neue Poolkonzept (Kostenteilung nach Kap VIII)
Gewinnkorrekturen im nationalen Steuerrecht
  • Verdeckte Gewinnausschüttung/verdeckte Einlage
  • KeSt, Rückerstattung oder Quellenermäßigung
  • Praxislösung Forderung verbundene Unternehmen: Voraussetzungen für die Einstellung einer Forderung an das verbundene Unternehmen (§ 6 Z 6 EStG)
Dokumentation
  • Aktion 13 - das 3-Säulenmodell in der Praxis - wie sieht die Rechtslage in Österreich und im Rest der Welt aus?
  • Master File - Local File - Country by Country Reporting
  • Wie viel Dokumentation braucht man wirklich?
Datenbankstudien
  • Kann die Fremdüblichkeit von Verrechnungspreisen mittels Datenbankstudie nachgewiesen werden?
  • Fallstudien aus der Praxis
  • Fallstricke bei Verrechnungspreisstudien (Amadeus & Orbis)
  • Strategieträger versus Routineunternehmen 
Internationale Zusammenarbeit der Finanzverwaltungen – Verrechnungspreiskonflikte vermeiden
  • Multilaterale Kontrollen in der EU – Joint Audit als neuer Hoffnungsträger im Kampf gegen die Steuerflucht
  • Gegenberichtigung im kurzen Wege – geänderte Verwaltungspraxis in Deutschland
  • Gegenberichtigung in „verjährten Jahren“
  • Verständigungsverfahren
Das Seminar ist Teil (Modul II) des Lehrgangs "Der zertifizierte Transfer Pricing-Manager" in Kooperation mit der FH Campus Wien. 
Auch einzeln buchbar!

In 6 Modulen zum zertifizierten Transfer Pricing-Manager: Sie absolvieren aus verschiedenen Modulen insgesamt 6 Module und können Ihr Wissen mit einer freiwilligen Prüfung durch ein Hochschulzertifikat, ausgestellt durch die FH Campus Wien, dokumentieren. 
Der Lehrgang entstand in enger Zusammenarbeit mit PwC Österreich, der FH Campus Wien und der österreichischen Finanzverwaltung.

Der Lehrgang informiert Unternehmen, deren Berater sowie Mitarbeiter der Finanzverwaltung über die wesentlichen Faktoren eines professionellen Verrechnungspreismanagements. Die einzelnen Module des
Lehrgangs sind inhaltlich aufeinander abgestimmt. Durch den modularen Aufbau erhalten Sie nicht nur ein fundiertes Grundwissen, sondern auch die Möglichkeit zur Vertiefung in ausgewählte und wichtige Spezialthemen. Anhand von Fallbeispielen direkt aus der Praxis erhalten Sie wertvolle Hilfestellungen für Ihr professionelles Verrechnungspreismanagement. 
Somit sind Sie nach Absolvierung des Lehrgangs optimal auf die Herausforderungen im Alltag eines Transfer Pricing-Managers vorbereitet und können Ihr Wissen mit einer freiwilligen Prüfung durch ein Hochschulzertifikat, ausgestellt durch die FH Campus Wien, dokumentieren!
 


Referenten

HR Mag. Roland Macho

HR Mag. Roland Macho

HR Mag. Roland Macho, Regionalverantwortlicher Ost und Teamleiter Ausland in der Großbetriebsprüfung; Tätigkeitsschwerpunkte: Verrechnungspreise; aktive Mitwirkung an Verständigungs-, Gegenberichtigungsverfahren mit ausländischen Finanzverwaltungen sowie an multilateralen...
MEHR

Gerhard Steiner

Gerhard Steiner

Gerhard Steiner, Executive Director für International Tax Services – Transfer Pricing bei EY Linz; davor Mitglied des Fachbereichs der Großbetriebsprüfung Österreich, er vertrat Österreich in seiner Zeit bei der Steuerverwaltung über mehrere Jahre auch in einigen Arbeitsgruppen ...
MEHR

Anfahrtsplan

Mo, 03.10.2016 - Salzburg
» Größere Karte
Veranstaltungsort:
BEST WESTERN PLUS Parkhotel Brunauer
Elisabethstrasse 45a
5020 Salzburg
Warenkorb (0)

Weiteres zur Veranstaltung

» Referenten

Schlagworte



Weiterempfehlen



Downloads

» Anfahrtsplan
» Programm
Teaser

Empfehlungen

Polster Barbara (Hrsg.)

Handbuch Cash Pooling

Betriebswirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Aspekte in Österreich und Deutschland


MEHR

Macho Roland (Hrsg.) / Schwaiger Martin (Hrsg.) / Stieber Beatrix (Hrsg.)

Steueroasen im Visier

Ort der Geschäftsleitung und Einkünftezurechnung


MEHR

Macho Roland / Steiner Gerhard / Spensberger Erich

Case Studies Verrechnungspreise kompakt

33 Fallbeispiele


MEHR

Damböck Andreas (Hrsg.) / Galla Harald (Hrsg.) / Nowotny Clemens (Hrsg.)

Verrechnungspreis-
richtlinien

Praxiskommentar


MEHR

Bernegger Sabine (Hrsg.) / Rosar Werner (Hrsg.) / Rosenberger Florian (Hrsg.)

Handbuch Verrechnungspreise


MEHR

Macho Roland / Steiner Gerhard / Spensberger Erich

Verrechnungspreise kompakt

Transfer Pricing in der Gestaltungs- und Prüfungspraxis


MEHR

Lindecampus

Donnerstag 22.09.2016

Verrechnungspreisdokumentation Neu

TOPAKTUELL: Neues Verrechnungspreisdokumentationsgesetz in Österreich

Macho Roland / Gottholmseder Georg
MEHR

Dienstag 07.06.2016

Konzern-Konsolidierung

Der optimale Einstieg in die Konzernrechnungslegung

Fröhlich Christoph
MEHR

Dienstag 15.03.2016

Der zertifizierte Transfer Pricing-Manager

Lehrgang für ein professionelles Verrechnungspreismanagement

Pernegger Robert / Macho Roland / Steiner Gerhard et al.
MEHR

Donnerstag 08.09.2016

Grundlagen Verrechnungspreise

Methoden, Dokumentation & Aufbau eines Verrechnungspreissystems inkl. neuem Verrechnungspreisdokumentationsgesetz

Bramo-Hackel Doris
MEHR