Gleitende Arbeitszeiten

Gleitende Arbeitszeiten (Seminar)

So optimieren Sie das Potenzial gleitender Arbeitszeiten rechtssicher!

Preise (exkl. 20 % MwSt.)

Teilnahmegebühr
pro Person
560,00 €
ab 3 Personen
504,00 €
Linde-Zeitschriftenabonnent
pro Person
448,00 €
ab 3 Personen
403,20 €
Sonstige Ermäßigungen
KonzipientInnen/BerufsanwärterInnen (Steuerberater- oder Rechtsanwaltsprüfung) (pro Person)
448,00 €
Termin
Mi, 25.10.2017, 09:00 - 17:00, Wien

Referent
o.Univ.-Prof. Dr. Schrank
Vermeiden Sie das Risiko strafbarer Unterzahlungen!
  • Rechtliche & praktische Eckpunkte gleitender Normalarbeitszeiten
  • Kreative Gleitzeit-Lösungen
  • Gleitzeiten und Überstunden - Neuerungen?
  • Rechtlich fundiert, aktuell und verständlich
  • Konkrete Fallbeispiele und Mustertexte

IHR NUTZEN

Das betriebliche Potenzial gleitender Arbeitszeiten und die diesbezügliche Win-win-Situation werden vielfach verkannt. Auch belegt die Praxis vielfache Missverständnisse, das Fehlen wichtiger Punkte oder die Nichtnutzung bestehender Möglichkeiten in Gleitzeitvereinbarungen. Gefragt sind zudem kreative Lösungen, die das Optimum bringen und auch rechtlich halten, insb. bei der Abgrenzung von Mehr- und Überstundenarbeit, um nicht in die Falle massiv strafbaren Lohndumpings zu tappen!
Das Seminar führt in das rechtlich Wesentliche der gleitenden Arbeitszeit ein, deckt auch den Praxisbedarf und alle einschlägigen Zusatzfragen ab, die sich im Kontext gleitender Arbeitszeiten einschließlich Entgelt(zuschlags)fragen stellen. Dies bei hohem fachlichem Niveau, verständlich, mit Fallbeispielen, Fragebeantwortungen und konkreten Hilfestellungen.


PROGRAMMSCHWERPUNKTE

Was sind gleitende Arbeitszeiten

Vorteile für Unternehmen und MitarbeiterInnen
  • Mehr- und Überstundenvermeidung bzw. -verringerung?
  • Höhere Arbeitszufriedenheit durch mehr Selbstverantwortung
  • Nutzbarkeit gleitender Arbeitszeiten auch für besondere und förderbare Teilzeitformen?
  • Einsatz- und Flexibilisierungspotenzial kreativer Gleitzeit-Vereinbarungen
Eckpunkte gleitender Normalarbeitszeiten: Warum muss man sie vereinbaren und was bedeuten sie?
  • Gleitzeitperiode und Übertragbarkeitssalden
  • Gleitzeitrahmen
  • Zwingende Formerfordernisse
    • Betriebsvereinbarung bzw. schriftliche Einzelvereinbarung?
    • Besonderheiten bei Teilzeiten und bei Elternteilzeitansprüchen
  • Fehlerfolgen? Massiv strafbares Lohndumping?
  • Geltungsdauer: Worauf kommt es an? Möglichkeiten?
  • Fiktive Normalarbeitszeitfestlegung: Wozu? Wie?
Sinnvolle Zusatzinhalte?
  • Anwesenheitssicherungen: Kernzeiten? Mindestbesetzungsklauseln? Sonstige Gleitbeschränkungen? Gleittage?
  • Besondere Überstundenvoraussetzungen?
  • Bedingte Rahmenerweiterungen oder Rahmeneinengungen?
  • Ausgleichsfrühwarnsysteme
  • Bedingte zweite Übertragbarkeitsstufe?
  • Kappen/Verfall eigenmächtiger Überschreitungsstunden: Erlaubt oder strafbares Lohndumping?
Gestaltungsgrenzen
  • Welche gibt es für obige Inhalte?
  • Mindestruhezeiten und Höchstarbeitszeitgrenzen?
  • Lockerungen der Höchstarbeitszeitgrenzen?
  • Besondere Gleitgrenzen bei Schwangerschaft?
Gleitende Normalarbeitszeiten mit Überstundenpauschalen oder All-in?
  • Was ist bei All-in-Klauseln seit 1.1.2016 neu?
  • Wie erwünschte Überzeiten vor „Ausgleiten“ sichern?
Welche Stunden sind - auch zur Vermeidung strafbaren Lohndumpings - zwingend zuschlagspflichtige Mehr- bzw. Überstunden?
  • Multi-Tasking-Beurteilung bei Überstunden unverzichtbar
  • Fallen der Zeiterfassung
Worauf kommt es bei der gemeinsamen Gestaltung sonst an?
  • Geltungsbereich und Geltungsausnahmen
  • Terminologie?
  • Befristungen, Selbstverlängerungsklauseln, Kündbarkeit, Rückumstiegsvorsorge?
Texthilfen: Musterformulierungen

Vertrauensarbeitszeit statt oder als Gleitzeit?

Aufzeichnungspflichten
  • Inhalte? Formen?
  • Betriebsvereinbarung bei elektronischen Erfassungssystemen?
Ende von Arbeitsverhältnissen bei Gleitzeitmodellen
  • Guthabenabbau? Zusatzkosten offener Zeitguthaben?
  • Was gilt bei Zeitschulden?


Referent

o.Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank

o.Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank

o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank, Arbeitsrechtsexperte; vormals Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien sowie Leiter des Instituts für Wirtschafts- und Standortentwicklung der Wirtschaftskammer Steiermark und Ressortverantwortlicher für Arbeit und Soziales; umfassende Erfahrung... MEHR

Anfahrtsplan

Mi, 25.10.2017 - Wien
Veranstaltungsort:
Seminarhotel Strudlhof
Pasteurgasse 1
1090 Wien

»Anfahrtsplan (PDF)
Warenkorb (0)

Ansprechpartner

Mag. Alexandra Monz

Tel.: +43 1 24 630 - 45
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: alexandra.monzlindeverlag.at

Empfehlungen

Schrank Franz / Schrank Veronika

ASoK-Spezial Teilzeiten im Arbeitsrecht


MEHR

Peitsch Christopher / Schwabl Armin

Unterentlohnung

Arbeitgeberfallen vermeiden


MEHR

Wiesinger Christoph

Kollektivverträge der Bauwirtschaft

Kurzkommentar


MEHR

Lindecampus

Dienstag 17.10.2017

All-In-Gehälter & Pauschalentlohnungen

Gestaltung arbeitsrechtlich zulässiger All-in-Vereinbarungen

Nitzl Stephan
MEHR

Dienstag 10.10.2017

Datenschutz & Mitarbeiterkontrolle

Datenschutzkonformer Umgang mit AN-Daten

Morgenstern Judith / Riedl Renate
MEHR

Zeitschriften

ASoK

Arbeits- und Sozialrecht auf den Punkt gebracht
MEHR