Instandhaltung vs Verbesserung

Instandhaltung vs Verbesserung (Seminar)

Divergierende (rechtliche) Anforderungen an Gebäude

Preise (exkl. 20 % MwSt.)

Teilnahmegebühr
pro Person
320,00 €
ab 3 Personen
288,00 €
Linde-Zeitschriftenabonnent
pro Person
256,00 €
ab 3 Personen
230,40 €
Sonstige Ermäßigungen
ASI-Mitglieder, ÖNORM-AbonnentInnen, Komitee-MitarbeiterInnen, VIBÖ-Mitglieder (pro Person)
256,00 €
Termin
Do, 05.10.2017, 09:00 - 13:00, Wien

Referenten
Mag. Fuchs, Dipl.-Ing. Schlossnickel
Praxisbeispiel: Errichtung von Balkonen!
  • Grundsätze der Instandhaltungspflicht
  • Dokumentationspflicht & Bauwerksbuch
  • Zivil- und baurechtliche Problemfelder
  • Konsensschutz vs. Sicherungspflichten
  • Barrierefreiheit bei Zu- und Umbauten
  • Bauordnung vs. allgemeine Pflicht zur Barrierefreiheit

IHR NUTZEN

Das Wiener Baurecht unterliegt einem laufenden Prozess der Veränderung und Fortentwicklung, um gewandelten technischen, politischen und gemeinschaftsrechtlichen Anforderungen Rechnung zu tragen. Hieraus ergeben sich entsprechende Rahmenbedingungen für das Bauen und Planen von Gebäuden.

Mit der Einführung des Bauwerksbuches und einer allgemeinen Dokumentationspflicht wurden auch Anforderungen im Zusammenhang mit der Instandhaltung von Gebäuden festgelegt; daneben bestehen allgemein wachsende Anforderungen hinsichtlich Sicherheit und Barrierefreiheit. Beim Abwägen der Anforderungen an die Instandhaltung eines Gebäudes sowie der praktischen Ausnützung der Gestaltungsmöglichkeiten und der praktischen Handhabung der gegebenen Anforderungen sind verschiedene baurechtliche Aspekte wie auch der komplexe Zusammenhang mit Fragen der zivilrechtlichen Verantwortung und Haftung zu beachten.


PROGRAMMSCHWERPUNKTE

Die Instandhaltungspflichten
  • Erhaltung von Gebäuden
  • Öffentliches Interesse
  • Besonderheit Schutzzone
  • Verpflichteter
  • Dokumentationspflichten (allgemein vs. Bauwerksbuch)
  • Baurechtlicher Konsensschutz vs. zivilrechtliche Sicherungspflichten
Der Nachbar
  • Duldungspflichten
Maßnahmen der Behörde
  • Auftrag
  • Verpflichteter (Mit-)Eigentümer vs. Wohnungseigentümer vs. Mieter
  • Notstandspolizeiliche Maßnahmen, Gefahr in Verzug
Barrierefreiheit
  • Zu- und Umbauten vs. bloße bauliche Abänderung/Herstellung
  • Barrierefreie Erschließung bei Zu- und Umbauten
  • Bauordnung vs. Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz
Beispiel: Nachträgliche Errichtung von Balkonen
  • Anforderungen gem. Bauordnung vs. zivilrechtliche Sicherungspflichten
  • Barrierefreie Ausgestaltung/Erreichbarkeit


Referenten

Mag. Gerald Fuchs

Mag. Gerald Fuchs

Referatsleiter bei der MA 37 (Baupolizei), Stabstelle Recht; Experte für Legistik und Rechtsfragen im Wiener Baurecht; Autor von Kommentaren zum Wiener Baurecht, Bearbeiter der KODEX Baurecht Bände Wien und Niederösterreich. MEHR

Dipl.-Ing. Ernst Schlossnickel

Dipl.-Ing. Ernst Schlossnickel

Dipl.-Ing. Ernst Schlossnickel; Experte Fachbereich „behördliche Verfahren“ (MD-Stadtbaudirektion),
Vertreter der Stadt Wien im Österreichischen Institut für Bautechnik und Austrian Standards Institut.
Autor von Fachartikeln und Vortragender zum Thema Baurecht.
MEHR

Anfahrtsplan

Do, 05.10.2017 - Wien
» Größere Karte
Veranstaltungsort:
IBM Client Center
Obere Donaustraße 95
1020 Wien

»Anfahrtsplan (PDF)
Warenkorb (0)

Ansprechpartner

Mag. Alexandra Monz

Tel.: +43 1 24 630 - 45
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: alexandra.monzlindeverlag.at

Empfehlungen

Fuchs Gerald / Busta Markus / Bleiweiss Sarah / Trenner Andreas

Das Verfahren vor dem Landesverwaltungsgericht in Bausachen


MEHR

Lindecampus

Mittwoch 27.09.2017

Generalunternehmer-Verträge

Erfolgreiches Schnittstellenmanagement

Pfeiffer Klaus / Wiesner Wolfgang
MEHR

Dienstag 03.10.2017

Praxis des Bauvertrags

Bauvertragsrecht – Baukalkulation – Mehrkostenforderungen durchsetzen

Hussian Wolfgang / Lang Christian / Kropik Andreas
MEHR

Zeitschriften

bau aktuell

Die Fachzeitschrift für Baurecht, Baubetriebswirtschaft und Baumanagement
MEHR