Lehrgang Örtliche Bauaufsicht

Lehrgang Örtliche Bauaufsicht (Lehrgang)

Mit international gültigem Personenzertifikat!

Preise (exkl. 20 % MwSt.)

Teilnahmegebühr
pro Person
2.000,00 €
ab 3 Personen
1.980,00 €
Linde-Zeitschriftenabonnent
pro Person
1.800,00 €
ab 3 Personen
1.620,00 €
Die Örtliche Bauaufsicht ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit einem sehr breiten Leistungsspektrum von technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Themen. Der Lehrgang bietet in­haltliche Updates zu Themen, die für Leistungen der Örtlichen Bauaufsicht (ÖBA) von zentraler Bedeutung sind. Anhand zahlrei­cher Beispiele präsentieren Praktiker erfolgreiche Lösungsansätze für Praktiker. 

IHR NUTZEN

Nutzen Sie unsere attraktive Preisgestaltung und sichern Sie sich mit unseren Experten Fachwissen aus erster Hand.  Das Lehrgangsziel liegt in der Vermittlung eines inhaltli­chen Updates von relevanten Themen für ÖBA-Leistungen, die Ihnen aus unterschiedlichen Perspektiven präsentiert werden.
Aus der Sicht der Bauherren:
  • Worauf ist im Zuge der Ausschreibung der ÖBA-Leistung zu achten? 
  • Was erwarte ich von der ÖBA? 
  • Wie fordere ich die Leistung ein? 
Aus der Sicht der ÖBA-Dienstleister:
  • Welche Leistungen gehören zu meiner ÖBA-Tätigkeit? 
  • Was muss ich leisten und wie kann ich es optimal ab­wickeln? 
Aus der Sicht des Auftragnehmers (AN) Bau:
  • Was kann ich von der ÖBA erwarten im Sinne der Koordinierung, Terminfortschreibung, MKF-Behandlung? 
Aus der Sicht der anderen Projektbeteiligten:
  • Wie sieht die Schnittstelle zur ÖBA aus? 

Programm 


Modul 1: GRUNDLAGEN DER ÖBA-LEISTUNG UND ORGANISATION 
Mittwoch, 8. November 2017, 9:00 - 17:00 Uhr 

Überblick über die Aufgaben der ÖBA und deren Umsetzung in der Praxis
  • Leistungsbild der ÖBA: Grundleistungen, optionale Leistungen
    • Bauüberwachung und Koordination
    • Termin- und Kostenverfolgung 
    • Qualitätskontrolle, Rechnungsprüfung
    • Bearbeitung von Mehr- und Minderkostenforderungen
    • Übernahme und Abnahme
    • Mängelfeststellung und -bearbeitung
    • Dokumentation
Organisation - Überblick über die Beteiligten im Bauprozess
  • Aufgaben und Abgrenzung der einzelnen Beteiligten
    • Bauherr, Projektleitung, Projektsteuerung
    • Planer/Generalplaner, Baustellenkoordinator
    • Sonstige Beteiligte
  • Zeitpunkt und Art der Einbindung der ÖBA in den Bauprozess
  • Anforderungen an die ÖBA
Risiken und Fehler der ÖBA - und was wir daraus lernen können
  • Beispiel Terminplanung & Terminmanagement
  • Beispiel Behandlung von Mehrkostenforderungen (MKF)
  • Beispiel Abrechnung 

Modul 2: UMSETZUNG DER ÖBA-AUFGABEN IN DER PRAXIS MIT FOKUS AUF INFO-MANAGEMENT UND DOKUMENTATION 
Donnerstag, 9. November 2017, 9:00 - 13:00 Uhr 
  • Info-Management
    • Projektstruktur und Informationsfluss
    • Besprechungswesen, Berichtswesen
  • Planungsmanagement
    • Planlauf, Plananforderung, Planverzug
  • Dokumentation
    • Baubuch, Bautagesbericht
    • Anordnungen des Bauherrn, Vertragsabweichungen 
  • Dokumentation des Bauablaufes
    • Terminplanung
    • Terminverfolgung - Soll-Ist Vergleich, Maßnahmenplan
  • Dokumentation von Mängel
    • Identifikation, Dokumentation, Maßnahmen
    • Qualitätsmanagement zur Vermeidung von Mängel 

Modul 3 : KALKULATION UND ABRECHNUNG 
Donnerstag, 9. November 2017, 14:00 - 18:00 Uhr 
  • Kalkulation von Bauleistungen
    • Grundlagen der Kalkulation nach ÖNORM B 2061
    • Behandlung von Spezialfragen der Kalkulation
    • Kalkulation von MKF
    • Erkenntnisse aus der vom Unternehmer vorgelegten Detailkalkulation für die Vergabeentscheidung
    • Folgen von Kostenumlagen und Spekulationen für die Projektabwicklung
  • Abrechnung
    • Struktur der Abrechnung: Vorgangsweise und Prozess
    • Rechnungsprüfung nach ÖNORM B 2110
    • Schlussrechnungsprüfung 

Modul 4: BAUVERTRAGLICHE SPEZIALFRAGEN 
Freitag, 10. November 2017, 9:00 - 17:00 Uhr 
  • Bauvertragliche Grundlagen
    • Unklare und unzulässige Vertragsbestimmungen
    • ÖNORM B 2110
  • Rechtsfragen der Vergütung
    • Rechtliche Vergütungsmodelle und Kostensicherheit
    • Umgang mit Leistungsabweichungen
    • Verfristungsregelungen und Anspruchsverlust
  • Umgang mit Leistungsstörungen
    • Risikotragungsregelungen
    • Anpassung von Terminen und Vertragsstrafe ..
    • Vergütung von Forcierungsmaßnahmen
    • Beweislast bei Bauzeitansprüchen 

Modul 5: RECHTLICHE ASPEKTE DER ÖBA 
Dienstag, 21. November 2017, 9:00 - 13:00 Uhr 
 
  • Allgemeine Rechtsgrundlagen von Gewährleistung und Schadenersatz ..Die Übernahme der einzelnen Teilgewerke durch die ÖBA, die Übergabe des fertig gestellten Objekts an den Bauherrn
  • Beweissicherung und Verpflichtungen der ÖBA im Rahmen der Feststellung von Bauschäden
  • Spezialthema: Die Haftung für die Sicherheit auf der Baustelle, die Zusammenarbeit mit dem bestellten Baustellenkoordinator, Durchsetzung der Anweisungen des Koordinators auf der Baustelle 

Modul 6 : KOMMUNIKATION BEI BAUPROJEKTEN 
Dienstag, 21. November 2017, 14:00 - 17:00 Uhr 
  • Kommunikation - Gesprächskultur
    • Erfolgsfaktor Kommunikation
    • Arten der Kommunikation
    • Managing Across Cultures - Kommunikation als Hürde und Chance
  • Identifikation von und Umgang mit Konflikten
    • Alternatives Konfliktmanagement
  • Verhandlungsführung
  • Vorbereitung, Zielfestlegung - BATNA
  • Verhandlungsführung - Taktik 

Modul 7 : ERFOLGREICHE ABWICKLUNG VON MEHRKOSTENFORDERUNGEN (MKF) 
Mittwoch, 22. November 2017, 9:00 - 17:00 Uhr 
 
  • Frühzeitige Identifikation von Leistungsabweichungen
    • Analyse von Abweichungen
    • Maßnahmen zur Prävention von MKF
  • Mitwirkungspflichten bei der Abwicklung von Abweichungen
    • Bauvertragliche Grundlagen, Prüf- und Warnpflicht
    • Rolle der ÖBA bei Vertragsstreitigkeiten
  • Prüfung von MKF
    • Formale Prüfung
    • Prüfung dem Grunde und der Höhe nach
  • Beauftragung von MKF
    • Verhandlung und Beauftragung


Information zur Prüfung und Zertifizierung

Nach Abschluss des Lehrgangs haben Sie die Möglichkeit, durch Ablegung einer Prüfung das international gültige Personenzertifikat "Experte für Örtliche Bauaufsicht (ÖBA)" zu erlangen. Das Zertifikat wird durch Austrian Standards plus Certification ausgestellt.


Referenten

Dr. Herbert Gartner

Dr. Herbert Gartner

Rechtsanwalt in einer u.a. auf Liegenschafts- und Baurecht spezialisierten Kanzlei in Wien; u.a. Mitglied der Expertengruppe, die im Bundesministerium für Justiz die Vorschläge zur Novellierung des BTVG beraten hat; Universitätslektor und Fachbuchautor. MEHR

Mag. Wolfgang Hussian

Mag. Wolfgang Hussian

Mag. Wolfgang Hussian ist seit 1998 als Jurist in einem großen österreichischen Baukonzern tätig und leitet seit 2004 die Rechtsabteilung des Unternehmens. Er ist Vorsitzender des Rechtsausschusses des Fachverbandes Bauindustrie und Mitglied im ÖNORMEN-Komitee 015 (Verdingungswesen). Sein... MEHR

Ing. Christian Lang

Ing. Christian Lang

Ing. Christian Lang, Stadt Wien - Wiener Wohnen, Bereichsleiter Auftragswesen; langjährige Tätigkeit im öffentlichen Auftragswesen; Vorsitzender des Komitees 015 "Verdingungswesen" und Mitarbeiter im Komitee 169 "Bauleistungen"; Vorträge und Publikationen zu verschiedenen Themen des ... MEHR

Ing. Dipl.-Ing. Christian Nüssel

Ing. Dipl.-Ing. Christian Nüssel

MEHR

Johanna Rammer-Wutte

Johanna Rammer-Wutte

Johanna Rammer-Wutte, B.Sc., BA, MA, langjährige Erfahrung als Projektkoordinatorin nationaler und internationaler Großbauvorhaben. Derzeit beschäftigt bei Bahn Consult TEN Beratungsges.m.b.H. als Koordinatorin von Gutachten im Zuge von Infrastrukturgroßbauvorhaben, z.B. Hauptbahnhof Wien,... MEHR

FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski

FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski

FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski ist Professor für Baumanagement und Bauwirtschaft und lehrt an der FH JOANNEUM in Graz und an der FH Campus in Wien. Er ist wissenschaftlicher Leiter des postgradualen Studiums "Life Cycle Management Bau - Nachhaltiges Bauprojektmanagement" an der... MEHR

DI (FH) Dr.techn. Maria Wallner-Kleindienst, MSc

DI (FH) Dr.techn. Maria Wallner-Kleindienst, MSc

DI (FH) Dr.techn. Maria Wallner-Kleindienst MSc., Consultant der Stempkowski Baumanagement & Bauwirtschaft Consulting GmbH mit Schwerpunkt bauwirtschaftliche Beratung inkl. Claim-Management, Lehrgangsleiterin des Master- Studiums "LCM-Bau, Nachhaltiges Bauprojektmanagement" an der Donau-Uni Krems;... MEHR

Anfahrtsplan

Mi, 08.11.2017 - Wien
» Größere Karte
Veranstaltungsort:
Austrian Standards Institute
Heinestraße 38
1020 Wien

»Anfahrtsplan (PDF)
Warenkorb (0)

Weiteres zur Veranstaltung

» Referenten

Kooperationspartner

Austrian Standards Institute

Schlagworte



Downloads

» Anfahrtsplan
» Programm

Ansprechpartner

Mag. Alexandra Monz

Tel.: +43 1 24 630 - 45
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: alexandra.monzlindeverlag.at

Empfehlungen

Wiesinger Christoph

Kollektivverträge der Bauwirtschaft

Kurzkommentar


MEHR

Kurbos Rainer

Baurecht in der Praxis

Grundlagen - Dokumentation - Vergabe - Mehrkosten - Mängel und Schäden


MEHR

Kodek Georg / Plettenbacher Wolf / Draskovits Anton / Kolm Ralph

Mehrkosten beim Bauvertrag

Der gesetzliche Werklohnergänzungsanspruch bei Leistungsabweichungen nach § 1168 ABGB bei Bauvorhaben


MEHR

Lindecampus

Dienstag 03.10.2017

Praxis des Bauvertrags

Bauvertragsrecht – Baukalkulation – Mehrkostenforderungen durchsetzen

Hussian Wolfgang / Lang Christian / Kropik Andreas
MEHR

Zeitschriften

bau aktuell

Die Fachzeitschrift für Baurecht, Baubetriebswirtschaft und Baumanagement
MEHR