Residualwertverfahren

Residualwertverfahren (Seminar)

Parameter, Problemfelder & Praxisbeispiele

Preise (exkl. 20 % MwSt.)

Teilnahmegebühr
pro Person
360,00 €
ab 3 Personen
324,00 €
Linde-Zeitschriftenabonnent
pro Person
288,00 €
ab 3 Personen
259,20 €
Sonstige Ermäßigungen
Konzipienten/Berufsanwärter (Steuerberater- oder Rechtsanwaltsprüfung) (pro Person)
288,00 €
Termin
Do, 09.11.2017, 09:00 - 13:00, Wien

Referent
Mag.(FH) Stocker, MBA MRICS
Mit Praxisbeispielen
  • Nationale und internationale Grundlagen
  • Überlegungen bei der Bewertung von Immobilienprojekten
  • Statisches und dynamisches Residualwertverfahren
  • Wesentliche Parameter des Residualwertverfahrens
  • Problemfelder in der Anwendung und Lösungsvorschläge
  • Plausibilitätskontrolle

IHR NUTZEN

Das Residualwertverfahren stellt bei der Bewertung einer Immobilie eine bedeutende Alternative dar, wenn das Vergleichswertverfahren mangels Vergleichspreisen nicht angewendet werden kann oder wenn Umnutzungen bzw. Modernisierungen im Rahmen der Wertermittlung berücksichtigt werden müssen.
Ausgehend von Überlegungen bei der Bewertung von Immobilienentwicklungen werden die Struktur des Residualwertverfahrens sowie dessen wesentliche Parameter detailliert erläutert. Den Problemfeldern im Rahmen der Wertermittlung wird auf Basis von Praxisbeispielen unterschiedlicher Immobilientypen ein breiter Raum gewidmet. Entsprechende Lösungsvorschläge werden erarbeitet.


PROGRAMMSCHWERPUNKTE

Nationale und internationale Grundlagen
  • International Valuation Standards
  • European Valuation Standards
  • Standards der Royal Institution of Chartered Surveyors
  • ÖNORM B 1802-3
Überlegungen bei der Bewertung von Immobilienentwicklungen
  • Feasibility Study
  • Marktanalyse
  • Risikoanalyse
  • Phasen in der Immobilienentwicklung
Grundstruktur des Residualwertverfahrens
  • Statisches Residualwertverfahren
  • Dynamisches Residualwertverfahren
  • Ergebnisgrößen und Sonderfragen in der Bewertung
Wesentliche Parameter des Residualwertverfahrens
  • Fiktiver Veräußerungserlös
  • Gesamtinvestitionskosten (Grundstücksaufbereitung, Bauwerkskosten, Einrichtung, Außenanlagen, Baunebenkosten, Zwischenfinanzierung, Reserven, Vermarktung, Entwicklungsgewinn)
  • Besondere residualwertbestimmende Parameter (Projektentwicklungslaufzeit, Umsatzsteuer, Entwicklergewinn, Erwerbsnebenkosten)
  • Residuum (Gross und Net Residual Value)
Problemfelder in der Anwendung und Lösungsvorschläge
  • Unsicherheit und Marktkonformität der Eingangsparameter
  • Sensitivitäts- und Szenarioanalysen
  • Plausibilisierung des Ergebnisses
Praxisbeispiele
  • Büroimmobilie
  • Gemischt genutztes Objekt
  • Klassisches Bauträgerprojekt
  • Vorsorgewohnungen


Referent

Mag.(FH) Gerald Stocker, MBA MRICS

Mag.(FH) Gerald Stocker, MBA MRICS

Mitarbeiter in der Abteilung Immobilienbewertung der EHL Immobilien GmbH und Vortragender an der FH Wiener Neustadt, bei der ÖVI Immobilienakademie, beim ÖPWZ, bei der Bankwissenschaftlichen Gesellschaft sowie bei der Volksbankenakademie. MEHR

Anfahrtsplan

Do, 09.11.2017 - Wien
» Größere Karte
Veranstaltungsort:
Arcotel Wimberger Wien
Neubaugürtel 34-36
1070 Wien
Warenkorb (0)

Ansprechpartner

Mag. Doris Pummer

Tel.: +43 1 24 630 - 74
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: doris.pummerlindeverlag.at

Empfehlungen

Reithofer Markus / Stocker Gerald

Residualwertverfahren

Für Immobilienbewerter, Projektentwickler und Bauträger


MEHR

Lindecampus

Dienstag 03.10.2017

Praxis des Bauvertrags

Bauvertragsrecht – Baukalkulation – Mehrkostenforderungen durchsetzen

Hussian Wolfgang / Lang Christian / Kropik Andreas
MEHR

Donnerstag 12.10.2017

Update Bauvertragsrecht

So bauen Sie auf einem rechtlich gesicherten Fundament

Weselik Nikolaus
MEHR

Zeitschriften

bau aktuell

Die Fachzeitschrift für Baurecht, Baubetriebswirtschaft und Baumanagement
MEHR