Seminar | Donnerstag, 23. November 2017 | 13:00 bis 17:00

Bankenabwicklung

Optimal auf die geänderte Abwicklungsplanung vorbereiten
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Neue Anforderungen an Bankinstitute!

  • Die Abwicklungsinstrumente im Detail
  • MREL – Erläuterung der Berechnungsbasis
  • Zentrale Neuerungen durch die MREL-/TLAC-Implementierung
  • Auswirkungen auf die Kapital- und Liquiditätssteuerung
  • Präsentation aus 2 Blickwinkeln: BMF & Beratung


IHR NUTZEN

Mit MREL und TLAC werden den Banken der EU als Konsequenz der Finanzkrise zwei zusätzliche verpflichtende Kapitalquoten auferlegt, die die Verlustabsorptionsfähigkeit sicherstellen sollen. Die MREL-Quote ist dabei nicht für alle Institute einheitlich festgelegt, sondern wird individuell durch die Abwicklungsbehörde bestimmt.

Ben Hruby, LL.M., der als BMF-Vertreter den Themenbereich MREL/TLAC für Österreich auf Unionsebene verhandelt, und Mag. Bernhard Freudenthaler, Berater bei der KPMG im Bereich Financial Services Adivsory, informieren Sie,
✔ wie Sie sich auf die geänderte Abwicklungsplanung vorbereiten können und
✔ mit welchen Auswirkungen auf die Kapital- und Liquiditätssteuerung Sie in der Praxis rechnen müssen.

Änderung der CRR, CRD IV, BRRD und SRMR

  • Entstehungsgeschichte der Überarbeitung
  • Betroffene Themen neben MREL und TLAC

Das Abwicklungsregime

  • Der Abwicklungsplan
  • Vorstellung der Abwicklungsinstrumente
  • Schwerpunkt Bail-in

MREL

  • Definition und Determinierung
  • Berechnungsbeispiel
  • Zentrale Änderungen
  • Auswirkungen auf Kapital- und Liquiditätssteuerung

TLAC

  • Definition
  • Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich mit MREL
  • Europäischer Handlungsbedarf bei TLAC-Implementierung

Subordination

  • Insolvenzrecht vs. Bankenabwicklungsrecht
  • „No Creditor Worse Off“-Prinzip
  • Einzelstaatliche Legislativmaßnahmen mit Fokus auf Deutschland und Frankreich
  • Unionsrechtliche Lösung

Ausblick

  • Die Erkenntnisse des EBA-Berichts


 

Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
360,00 €
ab 3 Personen
324,00 €
Linde-Zeitschriftenabonnent
pro Person
288,00 €
ab 3 Personen
259,20 €
Sonstige Ermäßigungen
Konzipienten/Berufsanwärter (Steuerberater- oder Rechtsanwaltsprüfung); Mitglieder des Bankenverbandes (pro Person)
252,00 €
Bernhard Freudenthaler
Mag. Bernhard Freudenthaler, seit 2014 bei der KPMG im Bereich Financial Services Advisory, davor in der FMA im Bereich Bankaufsicht (laufende Aufsicht über Großbanken und Mitglied in EBA-Arbeitsgruppen) sowie im Hyposektor (Interessenvertretung, Mitglied von EU-Kommissionsarbeitsgruppen, ...

Ben-Benedict Hruby, LL.M.
Ben-Benedict Hruby, LL.M., seit 2011 im Bundesministerium für Finanzen tätig, seit 2014 in der Abteilung Banken- und Kapitalmarktrecht; Tätigkeitsschwerpunkte: legistische Betreuung des Bereichs Banken-, Kapitalmarkt- und Wertpapierrecht, insb. Bankwesengesetz, Sanierungs- und Abwicklungsgesetz ...

Seminardetails


Donnerstag, 23. November 2017
13:00 bis 17:00
Ansprechpartner
Mag. Karin Sattler
Tel.: +43 1 24 630 - 38
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: karin.sattler lindeverlag.at

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
 Service Hotline: +43 1 246 30-0
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich und Deutschland versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, Paypal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H