Seminar | Mittwoch, 16. Oktober 2019 | 13:00 bis 17:00

Bankenabwicklung

Auswirkungen von MREL & TLAC
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Inhalt

  • Die Abwicklungsinstrumente im Detail
  • MREL – Erläuterung der Berechnungsbasis
  • Zentrale Neuerungen durch die MREL-/TLAC-Implementierung
  • Auswirkungen auf die Kapital- und Liquiditätssteuerung
  • Moratorium-Tool
  • Sichtweise des BMF & der Beratung!

 

Ihr Nutzen

Mit MREL und TLAC sind den Banken der EU als Konsequenz der Finanzkrise zwei zusätzliche verpflichtende Kapitalquoten auferlegt, die die Verlustabsorptionsfähigkeit sicherstellen sollen. Die MREL-Quote ist dabei nicht für alle Institute einheitlich festgelegt, sondern wird individuell durch die Abwicklungsbehörde bestimmt.

Dr. Ben-Benedict Hruby, der als BMF-Vertreter den Themenbereich MREL/TLAC für Österreich auf Unionsebene verhandelt, und die beiden Berater der KPMG aus dem Bereich Financial Services Advisory, Mag. Bernhard Freudenthaler und Mag. Alexander Schiller, informieren Sie,

  • wie die MREL-Berechnung durch die Abwicklungsbehörde erfolgt,
  • wie Sie am besten mit der geänderten Abwicklungsplanung und
  • den Auswirkungen auf die Kapital- und Liquiditätssteuerung in der Praxis umgehen.

Änderung der CRR, CRD IV, BRRD und SRMR

  • Entstehungsgeschichte der Überarbeitung
  • Betroffene Themen neben MREL und TLAC

 

Das Abwicklungsregime

  • Der Abwicklungsplan
  • Vorstellung der Abwicklungsinstrumente
  • Schwerpunkt Bail-in

 

MREL

  • Definition und Determinierung
  • Berechnungsbeispiel
  • Zentrale Änderungen
  • Auswirkungen auf Kapital- und Liquiditätssteuerung

 

TLAC

  • Definition
  • Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich mit MREL
  • Europäischer Handlungsbedarf bei TLAC-Implementierung

 

Subordination

  • Insolvenzrecht vs. Bankenabwicklungsrecht
  • „No Creditor Worse Off“-Prinzip
  • Einzelstaatliche Legislativmaßnahmen mit Fokus auf Deutschland und Frankreich
  • Unionsrechtliche Lösung
  • Ausblick: nationale Umsetzung der Änderung der Bankgläubigerhierarchie

 

Ausblick

  • Die Erkenntnisse des EBA-Berichts
  • Erfahrungsstand SRB
Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
360,00 €
ab 3 Personen
324,00 €
Linde-AbonnentIn Zeitschriften und Lindeonline
pro Person
288,00 €
ab 3 Personen
259,20 €
Sonstige Ermäßigungen
pro Person
252,00 €
ab 3 Personen
226,80 €
Mag. Bernhard Freudenthaler
Seit 2014 bei der KPMG im Bereich Financial Services Advisory, davor in der FMA im Bereich Bankaufsicht (laufende Aufsicht über Großbanken und Mitglied in EBA-Arbeitsgruppen) sowie im Hyposektor (Interessenvertretung, Mitglied von EU-Kommissionsarbeitsgruppen, Geschäftsführungstätigkeiten) beschäftigt.

Dr. Ben-Benedict Hruby, LL.M.
Verantwortete als Vorsitzender den abwicklungsrechtlichen Teil des Bankenpakets während der österreichischen Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2018 und vertrat den Rat in den Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament; seit 2011 im Bundesministerium für Finanzen tätig, aktuell im Kabinett ...

Mag. Alexander Schiller
Senior Manager bei der KPMG Austria im Bereich Financial Services Advisory; Schwerpunkt: Beratung von Instituten bei der Umsetzung neuer regulatorischer Anforderungen im Risikomanagement und Treasury mit Fokus auf Markt- und Liquiditätsrisiko, insb. im Zuge Basel IV; umfassende Projekterfahrung in ...

Seminardetails


Mittwoch, 16. Oktober 2019
13:00 bis 17:00
Ansprechpartner
Mag. Doris Pummer
Tel.: +43 1 24 630 - 74
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: doris.pummer lindeverlag.at

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
 Service Hotline: +43 1 24 630
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich und Deutschland versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, PayPal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H