Linde Verlag
Sie sind hier Linde Campus  
Konferenz | Dienstag, 25. Juni 2024 | 09:00 bis 17:00

Die E-Rechnung nach ViDA

Organisatorische & technische Prozesse zur Umsetzung
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Die EU-Kommission hat mit ihrem Maßnahmenpaket „VAT in the Digital Age (ViDA)“ Vorschläge zur Modernisierung der Umsatzsteuer vorgelegt. Neben neuen Regelungen zur Umsatzsteuer in der Plattformwirtschaft und der Ausweitung der einzigen MwSt-Registrierung in der EU, ist insbesondere die Einführung der verpflichtenden (strukturierten) E-Rechnung bei grenzüberschreitenden B2B-Transaktionen mit einem digitalen EU-Meldesystem in den kommenden Jahren vorgesehen.

Es besteht die Möglichkeit ab 2025 stufenweise auch für nationale B2B-Umsätze die (strukturierte) E-Rechnung und Meldesysteme einzuführen. Einige Mitgliedstaaten haben derartige Systeme bereits eingeführt (z.B. Italien), andere haben bereits konkrete Umsetzungspläne veröffentlicht (z.B. Deutschland oder Frankreich). Was bedeutet das für Österreich?

Im Rahmen des Praxisforums „Die E-Rechnung nach ViDA“ zeigt ein Team aus Experten und Expertinnen des BMF, der WKO, der Beratung und aus Unternehmen, wie eine erfolgreiche Implementierung der E-Rechnung gewährleistet werden kann. Wichtig ist es, sich bereits jetzt mit dem Thema auseinanderzusetzen, um rechtzeitig die erforderlichen Prozesse in die Wege zu leiten.


Organisatorische & technische Prozesse zur Umsetzung

  • Mehrwertsteuerreform ViDA: Ausgangslage, Zielsetzung, Eckpunkte
  • Verpflichtende E-Rechnung: Praktische Implikationen für bestehende IT-Infrastrukturen und den Purchase-to-Pay-Prozess
  • Blick über die Grenze: Zukünftiges B2B-E-Invoicing in Deutschland
  • Fallbeispiel A1: Was hat sich bei der Einführung der E-Rechnung bewährt?
  • E-Rechnung für kleine Unternehmen: Möglichkeiten einer praktikablen Lösung
  • Podiumsdiskussion: Die E-Rechnung kommt - was gilt es jetzt für österreichische Unternehmen im nationalen und internationalen Kontext zu beachten?


Hinweis: Sie sind aktives Mitglied der Fachgruppe UBIT Wien? Nehmen Sie den Bildungsbonus der UBIT Wien in Anspruch!
 

Mehrwertsteuerreform ViDA: Ausgangslage, Zielsetzung, Eckpunkte

  • Plattformwirtschaft
  • Einzige Mehrwertsteuerregistrierung
  • E-Rechnung & digitale Meldepflichten

Bernhard Kuder, BMF
 

E-Rechnung und digitale Meldepflichten

  • Rahmen für die Umsetzung durch die EU
  • Begriffsdefinitionen
  • Umsetzung in anderen Mitgliedstaaten
  • Optionen für Österreich

Christine Weinzierl, PwC

Blick über die Grenze: Zukünftiges B2B-E-Invoicing in Deutschland

  • Das Wachstumschancengesetz als „Vorreiter“ für ViDA zur Einführung der E-Rechnung nach Art. 395 MwStSystRL
  • Die neuen Regelungen der E-Rechnung in § 14 D-UStG mit Wirkung zum 1.1.2025
  • Wie fit ist die EN 16931 aktuell für B2B-E-Invoicing in DE?
  • Kritische Bewertung und geplante Umsetzung in die Praxis

Frauke-Sophie Nieskens, PwC DE


Verpflichtende E-Rechnung: Praktische Implikationen für österreichische Unternehmen

  • Welche praktischen Implikationen hat ViDA für bestehende IT-Infrastrukturen und den Purchase-to-Pay-Prozess in Österreich?
  • Welche Analysen und erste Schritte können jetzt entlang eines End-to-End- Prozesses vorgenommen werden?
  • Welche Vorkehrungen sollten Sie in den ERP-Systemen jetzt treffen?

Johanna Rosenauer, PwC

E-Rechnung für kleine Unternehmen: Möglichkeiten einer praktikablen Lösung

  • Welche Umsetzungsmöglichkeiten gibt es denn überhaupt?
  • Worauf ist bei der Auswahl zu achten?
  • Wie können Sie sofort und kostenlos beginnen?

Gerhard Laga, WKO


Fallbeispiel A1: Was hat sich bei der Einführung der E-Rechnung bewährt?

  • Analyse der Ist-Situation im Unternehmen: Abrechnungssysteme, Branchenstandards, bisherige Erfahrungen mit E-Rechnungen
  • Auswahl eines geeigneten Formats für die E-Rechnung: Wo stehen wir im Unternehmen? Gibt es schon E-Rechnungen, z.B. E-Rechnung an den Bund?
  • Challenge: Harmonisierung der unterschiedlichsten Abrechnungssysteme in ein strukturiertes Format
  • Go-Live: Internes Testen, Anleitung und Dokumentation für Kunden, schrittweise Umstellung (Friendly Customer Trial und nun breite Ausrollung)

Eva Posautz, A1


Podiumsdiskussion: 
Die E-Rechnung kommt – was gilt es jetzt für österreichische Unternehmen im nationalen und internationalen Kontext zu beachten?

  • Hand aufs Herz: Wie viele Papierrechnungen gibt es noch und was ist derzeit das gängigste E-Format?
  • Welche notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen können bereits jetzt umgesetzt werden?
  • Ist ViDA ein Digitalisierungstreiber für österreichische Unternehmen?
  • Die Komplexität der internationalen E-Rechnungsmodelle: Herausforderungen und Lösungsansätze für österreichische Unternehmen 
     

Jörn Gellermann, EP Austria
Gerhard Laga, WKO
Eva Posautz, A1
Johanna Rosenauer, PwC
Moderation: Susanne Machanek, EY

Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
610,00 €
ab 3 Personen
549,00 €
Linde-AbonnentIn Zeitschriften und Lindeonline
pro Person
488,00 €
ab 3 Personen
439,20 €
Sonstige Ermäßigungen
pro Person
488,00 €
ab 3 Personen
439,20 €
Mag. Christine Weinzierl
Christine Weinzierl ist Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin, Partnerin und Leiterin der Steuer- und Rechtsberatung bei PwC Österreich mit jahrelanger Erfahrung in der umsatzsteuerlichen und zollrechtlichen Beratung von internationalen Konzerngesellschaften. Darüber hinaus ist sie österreichische ...

Dr. Gerhard Laga
Gerhard Laga ist einer der führenden Experten zum Thema E-Rechnung und elektronische Beschaffung; vertritt Österreich seit zehn Jahren in entsprechenden EU-Gremien (EMSFEI, CEN) und leitet nationale Arbeitskreise (AUSTRIAPRO, ASI).

Mag. Bernhard Kuder
Bernhard Kuder ist Abteilungsleiter-Stellvertreter in der Umsatzsteuerabteilung des Bundesministeriums für Finanzen; Delegierter zu EU-MwSt-Projekten und Arbeitsgruppen; Vortragender an der Bundesfinanzakademie und anderen Bildungseinrichtungen sowie Fachautor.

Mag.(FH) Susanne Machanek
Susanne Machanek ist Steuerberaterin, Partner bei EY Österreich; langjährige Erfahrung im Bereich der Umsatzsteuer, Integration der umsatzsteuerlichen Anforderungen in ERP-Systemen (Fokus SAP), steuerliche Datenanalyse, Prozess-und Kontrollmanagement sowie Projektmanagement, um umsatzsteuerliche ...

Johanna Rosenauer, BA
Johanna Rosenauer ist Senior Managerin im Bereich Steuertechnologie und Prozessoptimierung bei PwC Österreich; BWL-Studium und mehrjährige Berufserfahrung in der Steuer- und Digitalisierungsberatung von nationalen und internationalen Unternehmen.

Mag. Eva Posautz
Eva Posautz ist Steuerberaterin und als Umsatzsteuerexpertin in der A1 Telekom Austria AG tätig; davor langjährige Berufserfahrung in der umsatzsteuerlichen Beratung nationaler und internationaler Unternehmen.

Dipl.-Kfm. Jörn Gellermann
Jörn Gellermann ist Geschäftsführer/CFO der ElectronicPartner Austria, mit 800 angeschlossenen Elektrofachgeschäften in Österreich und Südtirol die größte Fachhandelskooperation im Elektrofachhandel. Gleichzeitig auch Aufsichtsratsmitglied bei der internationalen Gesellschaft E-Square, mit rund 12.

Frauke-Sophie Nieskens
Frauke-Sophie Nieskens ist Rechtsanwälting und bei PwC München in der Beratung an der Schnittstelle Umsatzsteuer, Einfuhrumsatzsteuer und Zoll tätig; Mitglied im UmsatzsteuerForum e.V., Doktoratsstudium am Institut Finanzrecht an der Karl-Franzens-Universität Graz im Bereich ViDA.
Weitere Partner
pwc
Ecosis
SPS Commerce
EY

Seminardetails


Dienstag, 25. Juni 2024
09:00 bis 17:00
Ansprechpartner
Jannine Lehner
Tel.: +43 1 24 630 - 877
Fax: +43 1 24 630 - 746
E-Mail: jannine.lehner lindeverlag.at

Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
Service Hotline: +43 1 24 630
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, PayPal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H