Linde Verlag
Sie sind hier Linde Campus  
Webinar | Mittwoch, 24. März 2021 | 13:00 bis 17:00

Die neuen Verrechnungspreisrichtlinien 2020

Umfassende Änderungen und Erweiterungen
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Der am 4.12.2020 veröffentlichte Begutachtungsentwurf der Verrechnungspreisrichtlinien zeichnet auf 245 Seiten die Entwicklungen der letzten 10 Jahre nach und stellt keine Wartung der VPR 2010, sondern eine komplette Neuausrichtung dar. In dieser Zeit kam es zu einer starken Veränderung des wirtschaftlichen Umfelds, der nun Rechnung getragen wird (z.B. digitale Wirtschaft, Zentralisierung von Konzernen).


Das Verrechnungspreise längst kein Randthema mehr sind, sieht man zudem an den umfassenden Regelungen, die auf EU- und OECD-Ebene erlassen wurden, um damit u.a. unerwünschten Gewinnverkürzungen und -verlagerungen vorzubeugen. Es fällt angesichts dieser Dynamik daher nicht leicht, die wesentlichen Aussagen für den eigenen Bereich zu eruieren, einen allfälligen Anpassungsbedarf frühzeitig zu analysieren und ggf. Handlungsschwerpunkte zu setzen. 


Die beiden Vortragenden haben auf nationaler Ebene (BMF und Konzern) und auf zwischenstaatlicher bzw. internationaler Ebene (OECD, EU) sowohl im rechtsgestaltenden Bereich wie auch in der täglichen Anwendung diese Entwicklungen mitgemacht und vermitteln Ihnen bei diesem Webinar ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Fokus auf den praktischen Auswirkungen der neuen Richtlinien.

 

Umfassende Änderungen & Erweiterungen

  • Update der OECD-Verrechnungspreisgrundsätze 2017 (z.B. BEPS, Safe-Harbour-Regeln, Wertschöpfungsanalyse, Restrukturierungen)
  • Erfassung ergänzender OECD Guidance nach 2017, VP-Dokumentation
  • Anwendung der Gewinnteilungsmethode, Zulässigkeit der Jahresendanpassungen
  • Margenermittlung durch Datenbankstudien, konzerninterne Dienstleistungen - LVAIGS
  • Informationen aus erster Hand, zur optimalen Vorbereitung mit Praxistipps

 

WEBINARE - so funktioniert`s 

Mit den Live-Webinaren des Linde Campus ist Weiterbildung so einfach wie noch nie: Mit nur einem „Klick“ sind Sie mit dem virtuellen Meetingraum verbunden und können jederzeit per Chatfunktion mit den Vortragenden kommunizieren. Sie erhalten vorab den Zugangslink sowie die Vortragsunterlagen und absolvieren das Webinar bequem über Ihren Bildschirm.

Durch unsere Webinare sind Sie räumlich unabhängig und profitieren von der kompakten Wissensvermittlung!

Umfassende Änderungen, Erweiterungen & Klarstellungen


Warum war die Überarbeitung der österreichischen Verrechnungspreisrichtlinien notwendig?

  • Umfassendes Update der OECD-Verrechnungspreisgrundsätze 2017 (z.B. BEPS, Safe-Harbour-Regeln, Wertschöpfungsanalyse, Restrukturierungen etc.)
  • Erfassung ergänzender OECD Guidance nach 2017 (z.B. Transactional Profit Split Method, Hard-to-value Intangibles, Financial Transactions, Betriebsstätten etc.)
  • Verrechnungspreisdokumentationsgesetz
  • Klarstellungen, allgemeine Wartung und Fehlerkorrektur sowie formale Strukturanpassungen 

 

Was ist neu bzw. geändert?

  • Die rechtliche Bedeutung der OECD-VPG als Auslegungshilfe für den Fremdvergleichsgrundsatz wird klargestellt (dynamische Interpretation)
  • Klarstellungen zur Anwendung einiger VP-Methoden (z.B. Kostenbasis bei TNMM)
  • Einzelne Kapitel werden komplett neu hinzugefügt oder wesentlich überarbeitet (z.B. Finanztransaktionen, Immaterielle Werte, Konzernreorganisationen)
  • Festlegung des Mindestinhalts einer Verrechnungspreisdokumentation (außerhalb des Anwendungsbereichs des VPDG)
  • Abgrenzungen zu anderen Rechtsmaterien (Ertragsteuerrecht und Verfahrensrecht)
  • U.a.m.

 

Welche Änderungen sind besonders praxisrelevant und/oder (möglicherweise) umstritten?

  • Anwendung der Gewinnteilungsmethode
  • Zulässigkeit von Jahresendanpassungen
  • Margenermittlung durch Datenbankstudien
  • Dienstleistungen mit Routinecharakter (LVAIGS)
  • Aufteilung von Standortvorteilen
  • Aufteilung von Konzernsynergien
  • U.a.m.
Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
360,00 €
ab 3 Personen
324,00 €
Linde-AbonnentIn Zeitschriften und Lindeonline
pro Person
288,00 €
ab 3 Personen
259,20 €
Sonstige Ermäßigungen
Konzipient*innen/Berufsanwärter*innen (Steuerberater- oder Rechtsanwaltsprüfung) (pro Person)
288,00 €
Konzipient*innen/Berufsanwärter*innen (Steuerberater- oder Rechtsanwaltsprüfung) (ab 3 Personen)
259,20 €
Mag. Martin Schwaiger
Leiter Fachbereich II (Verständigungsverfahren und Betriebsveranlagung) im Finanzamt für Großbetriebe (zuvor Leiter bundesweiter Fachbereich Verrechnungspreise im BMF). Lehrbeauftragter an der FH Campus Wien, Fachautor, Vortragender und Mitglied der Prüfungskommission für Steuerberater.


Dr. Eva-Maria Kerstinger
Leiterin Fachbereich KMU im Finanzamt Österreich (zuvor stv. Leiterin bundesweiter Fachbereich Verrechnungspreise im BMF und Tax-Expertin in der Steuerabteilung eines internationalen Konzerns). Steuerberaterin (ruhend), Lehrbeauftragte an der FH-Campus Wien sowie Fachautorin und Vortragende.

Seminardetails


Mittwoch, 24. März 2021
13:00 bis 17:00
Ansprechpartner
Mag. Alexandra Monz
Tel.: +43 1 24 630 - 45
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: alexandra.monz lindeverlag.at

Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
Service Hotline: +43 1 24 630
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich und Deutschland versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, PayPal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H