Linde Verlag
Sie sind hier Linde Campus  
Lehrgang | Samstag, 28. September 2019 - Samstag, 20. Juni 2020

Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen

Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Die Wirtschaft ist digital

Big Data, Artificial Intelligence, Internet of Things, Blockchain oder Robotics: Die Wirtschaft ist digital. Die Digitalisierung revolutioniert den privaten und beruflichen Alltag – und hält damit auch Einzug ins Steuer- und Rechnungswesen.

 

Die digitale Transformation bringt umgestaltete Prozesslandschaften, veränderte Organisationsformen und neue Rollenmodelle mit sich. Zur erfolgreichen Digitalisierung von Prozessen benötigen Führungskräfte neue Leadership- und Change-Kompetenzen.

 

Unser berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen macht Sie anhand praxisorientierter Szenarien mit Kerntechnologien der Digitalisierung und deren rechtlichen Rahmenbedingungen sowie entsprechenden Tools bekannt.

 

Schöpfen Sie das digitale Potenzial für die Produktentwicklung, die Optimierung von Dienstleistungen oder die innovative Projektabwicklung im Unternehmen optimal aus. Im Zertifikatslehrgang erfahren Sie zudem, wie Sie durch strategisches Management Ihre Marktposition stärken – mithilfe eines effizienten Datenmanagements und der Optimierung interner Schnittstellen.


Starten Sie mit unserem Zertifikatsprogramm in Ihre digitale Zukunft und profitieren Sie von der Digitalisierung als wirtschaftliche Grundlage von morgen.
 

Zielgruppe

  • Akademiker*innen aus dem Rechts- oder Wirtschaftsbereich – insbesondere Tax Management und zweijährige einschlägige Berufserfahrung
  • Personen mit Matura oder abgeschlossener Bilanzbuchhalter*innenprüfung oder vergleichbarer Ausbildung und fünf Jahren einschlägiger Berufserfahrung und/oder spezifischer Ausbildung
  • Praktiker*innen mit mindestens fünf Jahren einschlägiger Berufserfahrung und abgeschlossener Bilanzbuchhaltungsprüfung oder vergleichbarer Ausbildung


Abschluss
Nach erfolgreicher Leistungsüberprüfung schließen Teilnehmer*innen als „Zertifizierte*r
Digitalisierungsmanager*in im Bereich Steuer- und Rechnungswesen“ ab.


Lernergebnisse
Am Ende des Zertifikatsprogrammes sind Sie in der Lage

  • digitalisierungsgetriebene Veränderungsprozesse und technologische Weiterentwicklungen zu erkennen, nachhaltig zu begleiten und gezielt zu steuern;
  • Schnittstellenkompetenzen zur Beurteilung der Arbeit einzelner Expert*innen einzusetzen;
  • Ihr steuerrechtliches Know-how im unternehmerischen Umfeld im Steuer-, Finanz- oder Rechnungswesen umgehend für die Praxis zu nutzen;
  • Methoden, Perspektiven, Handlungsmöglichkeiten sowie State-of-the-Art Tools gezielt anzuwenden.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Zertifikatsprogramm werden folgende Lehr- und Lernmethoden angewendet:

  • Vortrag
  • Literaturstudium
  • Diskussion
  • Übung anhand praktischer Fälle
  • Exkursion
  • e-Learning
  • Begleitende Kaminabende zum Austausch mit Expert*innen im kleinen Rahmen


Neben Präsenzphasen beinhaltet das Zertifikatsprogramm Online-Einheiten und lässt sich ideal mit beruflicher Tätigkeit vereinbaren.
In jedem Modul findet jeweils ein Kaminabend statt. Zu diesen Veranstaltungen werden renommierte Gäste eingeladen, die ihre Expertise zur intensiven Auseinandersetzung mit programmrelevanten Themen einbringen.

 

Inhalt und Organisation
Das Zertifikatsprogramm Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen umfasst:

  • Grundlagenwissen zur Digitalisierung mit relevanten Drivern und Kerntechnologien basierend auf Bedürfnissen und Herausforderungen im Steuer-, Finanz- und Rechnungswesen;
  • eine vertiefende Ausbildung in den Bereichen digitale Transformation, Management und Leadership im digitalen Zeitalter;
  • Informationen über steuerrechtliche Entwicklungen im Kontext mit der Digitalisierung – insbesondere hinsichtlich des nationalen und internationalen Datenaustauschs;
  • ein breites Spektrum an Digitalisierungsfeldern, die nach ganzheitlichen Lösungen verlangen und macht mit dafür geeigneten Methoden vertraut;
  • die interdisziplinäre Ausrichtung mit enger Verbindung zu den Studienrichtungen
    • Tax Management – insbesondere Steuerrecht und Rechnungswesen,
    • IT-Security mit Schwerpunkt Datensicherheit und Datenschutz,
    • Public Management bzw. Politik, Management, Führung – beide unter der Prämisse Führung im digitalen Zeitalter.

 

Das Zertifikatsprogramm ist berufsbegleitend gestaltet und beinhaltet neben Präsenzphasen auch Online-Einheiten. Somit lässt sich die Teilnahme ideal mit beruflicher Tätigkeit vereinbaren. Sämtliche Module und Online-Einheiten werden in deutscher Sprache angeboten.  


Organisatorisches
Sie können sich hier bewerben:
www.campusacademy.at/angebot/detail/digitalisierung-STRW

Ende der Anmeldefrist: 14. September 2019

Geplante Programmdauer: 2 Semester

ECTS: 45

Start/Ende der Präsenzveranstaltungen: 9.00/18.30 Uhr

Beginn der Kaminabende: 18.00 Uhr

E-Learning-Einheiten werden durch die playmit GmbH unterstützt.

Modul 1: Einführung in die Digitalisierung
Modul 1 liefert eine Übersicht über die Qualifikationsziele und Inhalte des Zertifikatsprogramms.  Nach der Einführung in digitale Lehrmethoden bekommen Sie ergänzend einen Überblick über Ablauf und Nutzung der jeweiligen, zur Verfügung gestellten Tools. Mit Hilfe des Webinars können Informationen nach individuellem Bedarf abgerufen werden.

 

 

Inhalt

  • Gesellschaftliche Aspekte von Medienwandel und Digitalisierung
  • Informations-, Daten- und Medienkompetenz
  • Computational Thinking
  • Autonomes Fahren
  • Kryptowährung
  • Digitale Kommunikation und Social Media
  • Sicherheit
  • Industrie 4.0
  • Einführung Datenschutz (DGSVO)
  • Internet of Things

 

Am Ende des Modul sind Sie in der Lage

  • Begriffe und sogenannte Buzzwords der Digitalisierung zu benennen und zuzuordnen.
  • die Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Themenfeldern zu erkennen.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul wird folgende Lehr- und Lernmethode eingesetzt: E-Learning.

Leistungsfeststellung
Um das Modul erfolgreich abzuschließen, müssen die Teilnehmer*innen mindestens 80% aller E-Learning Themenfelder erfolgreich absolvieren.

 

Modul 2: Digitalisierung, Trends und IT-Strategie im Bereich Steuer- und Rechnungswesen
Im Modul 2 lernen Sie die Driver und Kerntechnologien der Digitalisierung kennen. Mittels aktueller Anwendungsbeispiele im Bereich E-Government wird die Praxis in diesem Bereich veranschaulicht. Der Nutzen einer IT-Strategie sowie deren organisationsorientierte Implementierung wird auch im Rahmen dieses Moduls behandelt.

 

Inhalt

  • Driver der Digitalisierung im Bereich Steuer- und Rechnungswesen
  • Aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung und Lösungsansätze
  • Darstellung und Erläuterung der Kerntechnologien wie z.B. Blockchain, Internet of Things, Artificial Intelligence
  • VUCA-Welt
  • Veranschaulichung aktueller Anwendungsbeispiele im Bereich E-Government
  • Bedeutung, Vision, Strategie im IT Bereich
  • Digital Readiness, Reifegrad von Organisationen für Digitalisierungsoffensiven
  • Kosten-Nutzen-Analyse für IT Strategie
  • IT Landschaft, Schnittstellen, Requirement Management

 

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • wesentliche Trends der Digitalisierung zu nennen und darzustellen sowie Treiber der Digitalisierung zu beschreiben und erklären.
  • Kerntechnologien zu beschreiben und zu interpretieren.
  • die Notwendigkeit einer IT-Strategie zu erkennen und IT-Anforderungen zu formulieren.
  • den Reifegrad ihrer Organisationen zu bestimmen.
  • eine Kosten-Nutzen-Analyse zu verstehen und anzuwenden.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, Literaturstudium, Diskussion.

 

Leistungsfeststellung
Es erfolgt eine modulbezogene schriftliche Ausarbeitung der Lernergebnisse in Bezug auf die eigene oder eine auszuwählende Organisation.

 

Modul 3: Digitale Transformation
Modul 3 setzt sich mit der digitalen Transformation auseinander. Der Einfluss der Digitalisierung auf die Unternehmenskultur sowie Gestaltungsmöglichkeiten in Organisationen stehen im Mittelpunkt dieses Modul. Sie erlernen außerdem Tools kennen, die Ihnen dabei helfen, den Bedarf der digitalen Transformation in der Organisation zu erkennen und digitale Transformationsprozesse zu initiieren wie zu gestalten.

 

Inhalt

  • Grundlagen der nachhaltigen Begleitung und gezielten Steuerung von Veränderungsprozessen
  • Corporate Culture verstehen
  • Grundlagen des Konfliktmanagement
  • Digitaler Transformation
  • (Digitalen) Unternehmensprozessen

 

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • Veränderungen in Organisationen zu gestalten und Unternehmensprozesse zu beschreiben.
  • die Unternehmenskultur gezielt zu beeinflussen.
  • Konflikte zielgerichtet zu lösen.
  • den Bedarf der digitalen Transformation in der Organisation zu erkennen.
  • digitale Transformationsprozesse zu initiieren und zu gestalten.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, Literaturstudium, Diskussion.

 

Leistungsfeststellung
Es erfolgt eine modulbezogene schriftliche Ausarbeitung der Lernergebnisse in Bezug auf die eigene oder eine auszuwählende Organisation.

 

Modul 4: Beratungskompetenzen und Toolbox
Im Rahmen des Moduls 4 erwerben Sie digitale Beratungskompetenzen. Sie lernen über die Reorganisation von Prozessen im Rechnungswesen, das Start up Management, Diversity oder die Optimierung unternehmensinterner Schnittstellen. Im zweiten Modulteil werden digitale Werkzeuge samt Einsatzoptionen vorgestellt.

 

Inhalt

  • Interne und externe digitale Beratungskompetenzen
  • Reorganisation der Prozesse in Rechnungswesen sowie Optimierung der unternehmensinternen Schnittstellen
  • Start up Management
  • Diversity
  • Cloud Computing
  • Tax Technology Solution – Massendatenanalyse (VAT declaration tools, etc.)
  • Business Intelligence
  • HR Solutions
  • Bots

 

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • den Digitalisierungsprozess in der eigenen Organisation sowie in beratender Rolle in fremden Organisationen zu konzipieren, zu gestalten und zu begleiten.
  • die Prozesse in Rechnungswesen zu reorganisieren sowie die unternehmensinternen und externen Schnittstellen zu optimieren.
  • Start ups bei der Gestaltung der Prozesse  im Rechnungswesen zu beraten und Kooperationen zu nutzbringend zu gestalten.
  • Gründsätze des Diversity Management zu Digitalisierungsoffensiven zu nutzen.
  • die wesentlichen, derzeit am Markt verfügbaren IT Tools zur Unterstützung im Bereich Steuer, Finanz- und Rechnungswesen zu kennen bzw. zu benennen.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, Literaturstudium, Diskussion.

 

Leistungsfeststellung
Es erfolgt eine modulbezogene schriftliche Ausarbeitung der Lernergebnisse in Bezug auf die eigene oder eine auszuwählende Organisation.

 

Modul 5: Big Data und Datenmanagement
Im Modul 5 geht es um die Bedeutung von Big Data für die Unternehmenssteuerung und um Strategisches Management mit Advanced Analytics. Flankierend werden relevante IT Softwarelösungen inkl. Anwendungsoptionen vorgestellt.

 

Inhalt

  • Bedeutung und Interpretation von Big Data sowie (Stellen-)Wert in der Unternehmenssteuerung
  • Grundlagen der beschreibenden Statistik
  • Vorstellung und Anwendung von relevanten IT Software Lösungen
  • Strategisches Management mit Advanced Analytics
  • Anwendungsbeispiele von Predictive Analytics, Artificial Intelligence, etc.

 

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • die Quellen von Big Data zu benennen sowie Bedeutung und Anwendung zu verstehen.
  • Big Data zu erklären und zu interpretieren.
  • Anforderungen und Bedarfe an die Unternehmensteuerung abzuleiten.
  • die Grundbegriffe von statistischen Auswertungen zu verstehen bzw. die Auswertungen zu interpretieren.
  • Datenanforderungen formulieren und zur Unternehmenssteuerung einzusetzen.
  • Grafiken zielgerichtet zu entwickeln, aus den Daten gezogenen Schlüsse grafisch darzustellen und einem Auditorium zu vermitteln.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, Literaturstudium, Diskussion.

 

Leistungsfeststellung
Es erfolgt eine modulbezogene schriftliche Ausarbeitung der Lernergebnisse in Bezug auf die eigene oder eine auszuwählende Organisation.

 

Modul 6: Datensicherheit und Datenschutz
Im Modul 6 werden Grundkonzepte der IT-Sicherheit in Verbindung mit technischen oder organisatorischen Herausforderungen im Unternehmen dargestellt. Praktische Laborübungen und Informationen zu sicherheitsrelevanten Materien (Zertifikate,...) liefern die notwendige Ergänzung für den beruflichen Einsatz.

 

Inhalt

  • allgemeine Einführung in die Grundkonzepte der IT-Sicherheit
  • technische und organisatorische Herausforderungen im Unternehmen
  • HTTPS, Zertifikate
  • Laborübungen

 

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • die technischen und organisatorischen Grundlagen der Datensicherheit und des Datenschutzes in Unternehmen zu verstehen.
  • im Dialog mit IT-Security-Verantwortlichen im Unternehmen aktuelle Bedrohungslagen einzuordnen und zu bewerten.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, Literaturstudium, Diskussion.

 

Leistungsfeststellung
Es erfolgt eine modulbezogene schriftliche Ausarbeitung der Lernergebnisse in Bezug auf die eigene oder eine auszuwählende Organisation.

 

Modul 7: Strategisches Management
Das Modul 7 setzt sich mit der  Einbettung einer digitalen Strategie in die Unternehmensstrategie auseinander. Darüber hinaus werden adäquate Managementmethoden oder Rollen bzw. Verantwortungen im Zuge der Implementierung digitaler Strategien diskutiert.

 

Inhalt

  • Agiles Management (Produkt- & Projektmanagement)
  • New Work
  • Rollen und Verantwortungen
  • Einordnung der digitalen Strategie in die Unternehmensstrategie
  • Innovationsmanagement

 

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • agile Management Methoden zu beschreiben und situationsbezogen einzusetzen.
  • eine Unternehmensstrategie um digitale Aspekte zu erweitern, an erforderliche digitale Umstellungen in der Organisation anzupassen
  • die im Unternehmen für Strategieentwicklung im Bereich Digitalisierung verantwortlichen Rollen zu beschreiben.
  • Reorganisationsbedarfe zu erkennen und Prozesse anzupassen.
  • die Chancen von neuen Geschäftsmodellen im Zuge Digitalisierung zu erkennen.
  • Business Pläne für digitalen Transformationsprozesse und innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, Literaturstudium, Diskussion.

 

Leistungsfeststellung
Es erfolgt eine modulbezogene schriftliche Ausarbeitung der Lernergebnisse in Bezug auf die eigene oder eine auszuwählende Organisation.

 

Modul 8: Leadership im Digitalen Zeitalter
Modul 8 stellt Führungsthemen im dititalisierungsrelevanten Kontext dar. Dazu gehören neben der Mitarbeiter*innenführung im engeren Sinn auch neue Rollenmodelle oder die berufsbezogene Kommunikation.

 

Inhalt

  • Führung von Mitarbeiter*innen
  • Kommunikation
  • Neue Rollenmodelle
  • Talentmanagement
  • Management vs. Leadership

 

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • die neuen Anforderungen an Führungskräften im digitalen Zeitalter zu benennen und zu erläutern.
  • die neuen Anforderungen an Führungskräften im digitalen Zeitalter in praktischen Fällen anzuwenden.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Diskussion, Übungen anhand Praxisbeispielen

 

Leistungsfeststellung
Es erfolgt eine modulbezogene schriftliche Ausarbeitung der Lernergebnisse in Bezug auf die eigene oder eine auszuwählende Organisation.

 

Modul 9: Steuerrechtliche Entwicklungen
Das Modul 9 umfasst aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht mit Stand April 2019. Dazu zählen u.a. Rahmenbedingungen der Tax Compliance, Digital Tax oder Entwicklungen des (automatischen) Datenaustauschs auf nationaler und internationaler Ebene.

 

Inhalt

  • Tax Compliance – Rahmenbedingungen sowie Lösungen
  • Steuer IKS – Horizontal Monitoring und begleitende Prüfungen
  • Standard Audit File Tax (SAF-T)
  • Entwicklung (automatischer) Datenaustausch auf nationaler und internationaler Ebene
  • Digital Tax

 

Am Ende des Moduls sind Sie in der Lage

  • neue Anforderungen der Behörden zu beschreiben.
  • neue Anforderungen der Behörden im digitalen Rechnungswesen umzusetzen.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, Diskussion.

 

Leistungsfeststellung
Es erfolgt eine modulbezogene schriftliche Ausarbeitung der Lernergebnisse in Bezug auf die eigene oder eine auszuwählende Organisation.

 

Modul 10: Anwendung Methodenvielfalt
Im Modul 10 lernen Sie innovative Unternehmen, deren Methoden und deren Führungskräfte kennen. Im Rahmen einer Exkursion erleben Sie Unternehmen aus unterschiedlichen Perspektiven und lernen dadurch verschiedene Handlungsmöglichkeiten kennen.

 

Inhalt

  • Praxisbespiele - Exkursion

 

Am Ende des Moduls

  • kennen Sie innovative Unternehmen, deren Methoden und deren Führungskräfte.
  • können Sie aus den Anwendungsbeispielen Rückschlüsse für die eigene Organisation gewinnen und diese digital weiterentwickeln.

 

Lehr- und Lernmethoden
In diesem Modul werden folgende Lehr- und Lernmethoden eingesetzt: Vortrag, Diskussion, Exkursion.

 

Leistungsfeststellung
Die in den Anwendungsbeispielen gewonnen Erkenntnisse und Erfahrungen fließen in die Abschlussarbeit ein.

 

Abschlussarbeit und Abschlusspräsentation
Im abschließenden Modul des Zertifikatsprogramms Digitalisierung im Steuer- und Rechnungswesen steht das Verfassen einer Abschlussarbeit und deren Präsentation im Mittelpunkt.

Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
7.350,00 €
Linde-AbonnentIn Zeitschriften und Lindeonline
pro Person
6.615,00 €
Dr. Friedrich Stanzel
Leiter der Bachelor- und Master-Studiengänge Tax Management an der FH Campus Wien; er hat vormals die Abteilung Personalentwicklung im Bundesministerium für Finanzen aufgebaut und mehr als 15 Jahre lang geleitet. Ein wesentlicher Schwerpunkt war dabei die Strategieentwicklung sowie die Einführung ...

Mag. Christian Sikora
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und verantwortlicher Partner für Data and Analytics bei der KPMG Österreich; Prüfungsschwerpunkt Industrie- und Handelsunternehmen; mehrjährige Projekterfahrung im Bereich Accounting Advisory, Beratungsschwerpunkt und Fachvortragender im Bereich der internen ...

MMag. Gerald Dipplinger
Partner für den Bereich Tax Technology und Steuerberater in der Umsatzsteuer- und Zollabteilung von PwC Österreich; er ist Industry Leader im Bereich Retail & Customer, weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind: Optimierung von steuerlichen Prozessen mit IT-Unterstützung, steuerrechtliche Beratung von ...

Mag. Klaus Schatz
Leitet als Partner bei der KPMG Austria den Bereich CIO Advisory und ERP Transformation; davor bei mittelständischen Unternehmen für die Einführung von ERP-Systemen zuständig; Vortragender an der Donau-Universität Krems im Bereich Management und IT.

Hermann Madlberger, MBA MPA
Eigentümer und Geschäftsführer der madlberger digitalisierungsberatung gmbh. Schwerpunkte: Strategie-, Prozess- und Methodenberatungen. Hermann Madlberger ist Experte für digitale Transformation in Organisationen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und -prozesse. Er war zwei Jahrzehnten in ...

Martin Setnicka, Ph.D.
Gründer der Beratungsagentur S!MART thinking, Experte für digitale Transformationsprozesse in Unternehmen und Organisationen und die Umsetzung von Advanced Analytics Vorhaben. Martin Setnicka hat die inhaltliche Verantwortung für das Zertifizierungsprogramm "Digitalisierung im Steuer- und ...

MMag. Robert Stadler
Data Scientist im Predictive Analytics Competence Center des Bundesministeriums für Finanzen. Aufgabenbereich: Aufdeckung von Betrug und Non-Compliance im Steuer- und Zollbereich. Er arbeitet in fachübergreifenden Teams und wendet Advanced Analytics Methoden an, um die Fallauswahl von ...

Mag. Lorenz Gareis
Lorenz Gareis ist Managing Director der Roland Gareis Consulting GmbH. Er berät nationale und internationale Unternehmen aus zahlreichen Industrien und Branchen zu den Themen Projekt- & Programmmanagement, Changemanagement, Prozessmanagement sowie Business Analyse. Gemeinsam mit Roland Gareis hat ...

Mag. Kirstin Krippner
Kirstin Krippner ist Tax Director bei KPMG Austria; langjährige Tätigkeit im Bereich Tax Compliance für mittelständische Unternehmen, nationale/internationale Konzernunternehmen und Familienunternehmen. Ihr Fokus liegt auf den steuerrelevanten Prozessen in Unternehmen und dem damit einhergehenden ...

Dr. Michael Ginner
Manager IT-Advisory bei der KPMG Austria, leitet das KPMG Center of Excellence "Intelligent Automation" mit den thematischen Schwerpunkten Robotics Process Automation (RPA), Chat Bots, Process Mining; seine zentrale Aufgabe in Kundenprojekten ist die Potentialanalyse für ...

Dr. Gerhard Svolba
Analytic Solutions Architect und Data Scientist bei SAS Institute in Österreich. Gerhard Svolba ist in eine Vielzahl von analytischen und Data Science Projekten quer über fachliche Domains wie Demand Forecasting, analytisches CRM, Risikomodellierung und Produktionsqualität involviert. Er hat ...

Mag. Olivia Stiedl
Olivia Stiedl ist Steuerberaterin und leitet den Fachbereich People and Organisation von PwC Österreich. Sie ist seit 2008 im Unternehmen und bringt umfassende Expertise in der Beratung von nationalen und internationalen Klienten mit, insbesondere hinsichtlich der steuerlichen und ...

Mag. Reinhard Taucher studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Controlling an der Karl-Franzens-Universität Graz. Danach war er im Konzerncontrolling tätig, d.h. als Verantwortlicher bei mittelständischen Industrieunternehmen. Seit 2006 ist er bei SAP Österreich Berater mit Fokus auf ...
Kooperationspartner

Seminardetails

Kooperationspartner:
FH Campus Wien Academy GmbH

Samstag, 28. September 2019 - Samstag, 20. Juni 2020
Ansprechpartner
Mag. Alexandra Monz
Tel.: +43 1 24 630 - 45
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: alexandra.monz lindeverlag.at

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
 Service Hotline: +43 1 24 630
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich und Deutschland versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, PayPal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H