Linde Verlag
Sie sind hier Linde Campus  
Seminar | Freitag, 16. Oktober 2020 | 09:00 bis 17:00

Gleitende Arbeitszeiten

Rechtssicher nutzen unter Berücksichtigung der neuen Arbeitszeitreform
Vortragende: Schrank
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Das betriebliche Potenzial gleitender Arbeitszeiten und die diesbezügliche Win-win-Situation werden vielfach verkannt. Auch belegt die Praxis vielfache Missverständnisse, das Fehlen wichtiger Punkte oder die Nichtnutzung bestehender Möglichkeiten in Gleitzeitvereinbarungen. Gefragt sind zudem kreative Lösungen, die das Optimum bringen und auch rechtlich halten, insb. bei der Abgrenzung von Mehr- und Überstundenarbeit, um nicht in die Lohndumpingfalle zu tappen!
Das Seminar führt unter Berücksichtigung der jüngsten Arbeitszeitreform und der aktuellen OGH-Judikatur in das rechtlich Wesentliche der gleitenden Arbeitszeit ein, deckt auch den Praxisbedarf und alle einschlägigen Zusatzfragen ab, die sich im Kontext gleitender Arbeitszeiten einschließlich Entgelt(zuschlags)fragen stellen. Dies bei hohem fachlichem Niveau, verständlich, mit Fallbeispielen, Fragebeantwortungen und konkreten Hilfestellungen.

 

Inhalt

  • Eckpunkte gleitender Normalarbeitszeiten beider Varianten
  • Optimale Gestaltung und Grenzen, sinnvolle Zusatzinhalte
  • Gleitzeiten und Überstundenabgrenzung
  • Arbeitnehmer*innen-Wahlrechte für hohe Überstunden, auch bei All-in?
  • Erste wichtige OGH-Gleitzeiturteile
  • Gleitzeit-Lösungen anhand von Fallbeispielen, Mustern & Texthilfen

Was sind gleitende Arbeitszeiten? Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter*innen?

  • Mehr- und Überstundenvermeidung bzw. -verringerung?
  • Höhere Arbeitszufriedenheit durch mehr Selbstverantwortung
  • Nutzbarkeit gleitender Arbeitszeiten auch für besondere und förderbare Teilzeitformen?
  • Einsatz- und Flexibilisierungspotenzial kreativer Vereinbarungen

Die beiden Grundvarianten gleitender Arbeitszeiten

  • „Kleines“ Gleiten bis zu 10 Stunden/Tag
  • „Großes“ Gleiten bis zu 12 Stunden/Tag und 60 Stunden/Woche
  • Bedingungen für erweitertes Gleiten? Bisherige Vereinbarungen?
  • Vermeidet „großes“ Gleiten auch Überstunden?
  • Jüngstes OGH-Urteil: Was gilt, wenn der Kollektivvertrag nur 10 Stunden vorsieht?

Eckpunkte gleitender Normalarbeitszeiten

  • Zwingende Form- und Inhaltserfordernisse
    • Betriebsvereinbarung bzw. schriftliche Einzelvereinbarung?
    • Besonderheiten bei Teilzeiten und bei Elternteilzeitansprüchen
  • Gleitzeitperiode und Übertragbarkeitssalden
  • Gleitzeitrahmen
  • Fehlerfolgen? Strafbares Lohndumping?
  • Fiktive Normalarbeitszeitfestlegung: Wozu? Wie?
  • Geltungsdauer: Worauf kommt es an? Möglichkeiten?

Sinnvolle Zusatzinhalte?

  • Anwesenheitssicherungen: Kernzeiten? Mindestbesetzungsklauseln?
  • Sonstige Gleitbeschränkungen? Gleittage?
  • Bedingte Rahmenerweiterungen oder Rahmeneinengungen?
  • Ausgleichsfrühwarnsysteme
  • Bedingte zweite Übertragbarkeitsstufe?
  • „Kappen“ eigenmächtiger Überschreitungsstunden: Wann erlaubt, wann nicht (jüngstes OGH-Urteil)?

Gestaltungsgrenzen

  • Welche gibt es für obige Inhalte?
  • Variantenabhängige Normalarbeitszeitgrenzen?
  • Einheitliche Gesamtarbeitszeitgrenzen (mit Mehr- und Überstunden)
  • Mindestruhezeiten
  • Besondere Gleitgrenzen bei Schwangerschaft?

Überstundenpauschale oder All-in und gleitende Normalarbeitszeiten?

  • Was ist bei All-in-Klauseln seit 1.1.2016 neu?
  • Wann können Arbeitnehmer*innen seit 1.9.2018 trotzdem Zeitausgleich verlangen, wann nicht?
  • Was tun bei zu häufiger Zeitausgleichswahl?
  • Wie erwünschte Überzeiten vor „Ausgleiten“ bzw. Zeitausgleichsverlangen sichern?

Welche Stunden sind zwingend zuschlagspflichtige Mehr- bzw. Überstunden (auch zur Vermeidung strafbaren Lohndumpings)?

  • Multi-Tasking-Beurteilung bei Überstunden unverzichtbar
  • Arbeitsstundenanordnungen im Gleitzeitrahmen: Wann begründen sie nun zwingende Überstunden, wann nicht?
  • Welche Überstunden sind aus dem Zeitsaldo zu nehmen, welche bleiben bis Periodenende im Zeitsaldo?
  • Materielle Fallen der Zeiterfassung

Worauf kommt es bei der gemeinsamen Gestaltung sonst an?

  • Geltungsbereich und Geltungsausnahmen
  • Terminologie?
  • Befristungen, Selbstverlängerungsklauseln, Kündbarkeit, Rückumstiegsvorsorge?

Texthilfen: Musterformulierungen

  • z.B. neue Kappungsklausel

Vertrauensarbeitszeit statt oder als Gleitzeit?
Aufzeichnungspflichten

  • Inhalte? Formen?
  • Betriebsvereinbarung bei elektronischen Erfassungssystemen?

Ende von Arbeitsverhältnissen bei Gleitzeitmodellen

  • Guthabenabbau? Zusatzkosten offener Zeitguthaben?
  • Was gilt bei Zeitschulden?
Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
560,00 €
ab 3 Personen
504,00 €
Linde-AbonnentIn Zeitschriften und Lindeonline
pro Person
448,00 €
ab 3 Personen
403,20 €
Sonstige Ermäßigungen
Konzipient*innen/Berufsanwärter*innen (Steuerberater- oder Rechtsanwaltsprüfung) (pro Person)
448,00 €
o.Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank
Arbeitsrechtsexperte; vormals Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien sowie Leiter des Instituts für Wirtschafts- und Standortentwicklung der Wirtschaftskammer Steiermark und Ressortverantwortlicher für Arbeit und Soziales; umfassende Erfahrung in der praktischen Rechtsberatung; ...

Seminardetails


Freitag, 16. Oktober 2020
09:00 bis 17:00
Ansprechpartner
Mag. Alexandra Monz
Tel.: +43 1 24 630 - 45
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: alexandra.monz lindeverlag.at

Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
 Service Hotline: +43 1 24 630
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich und Deutschland versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, PayPal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H