iFamz Tag 2018
Konferenz | Dienstag, 13. November 2018 | 13:30 bis 17:00

iFamZ-Tag 2018 - Modul 2

Digitalisierung im Familienrecht
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Teilnehmerkreis

  • RechtsanwältInnen, NotarInnen und BerufsanwärterInnen
  • RichterInnen
  • Erwachsenenschutzvereine
  • Familien- und Frauenberatungsstellen
  • Kinder- und Jugendhilfeträger
  • Bezirkshauptmannschaften und Ämter der Landesregierungen
  • MediatorInnen, Lebens- und SozialberaterInnen
  • Sachverständige

Modul II 


Der digitale Nachlass

  • Begriff des digitalen Nachlasses
  • Vererblichkeit versus postmortaler Persönlichkeitsschutz
  • Digitales Testament?


Register im Personen- und Familienrecht: Wer kann/sollte/muss worin Einsicht nehmen?

  • Zentrales Personenstandsregister
  • Österreichisches Zentrales Vertretungsverzeichnis
  • Patientenverfügungsregister, ELGA, Testamentsregister
  • Exekutionsregister neu
  • Sonstige Register (Zentrales Staatsbürgerschaftsregister, Melderegister, Register der wirtschaftlichen Eigentümer, Kontenregister)
  • Einsichtsrechte
  • Einsichtsobliegenheiten
  • Einsichtspflichten der Behörden


Legal Tech im Familienrecht: Ersatz des Menschen durch die Maschine in der Familienrechtsberatung?

  • Status quo der technischen Unterstützung in der Familienrechtsberatung
  • Justiz 3.0? Wann haben wir den „elektronischen Akt“? Was wird sich dadurch ändern?
  • „Smart Contracting“ im Familien- und Erbrecht?
  • Internetanleitungen zur Anfertigung von Verträgen, für Berechnungen im Unterhalt oÄ – Haftungsrisiken
Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
280,00 €
ab 2 Personen
252,00 €
Linde-Zeitschriftenabonnent
pro Person
224,00 €
ab 2 Personen
201,60 €
Sonstige Ermäßigungen
Konzipienten/Berufsanwärter (Steuerberater- oder Rechtsanwaltsprüfung) (pro Person)
224,00 €
Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer
Institut für Zivilrecht der Universität Wien; Lehrtätigkeit an mehreren Universitäten des In- und Auslands; Mitglied im Beirat des Vereins Vertretungsnetz, Titularmitglied der Académie internationale de droit comparé (Paris); Arbeitsschwerpunkte: privates Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, ...

SenPräs. Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr
Senatspräsident des OGH, tätig vor allem in Zivil- und Sozialversicherungssachen; Professor für Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg.


Dr. Robert Fucik
Leiter der Abteilung I 10 (insb. internationales Zivilverfahrensrecht, Kindesentführungen, Auslandsunterhalt und Adoptionen) des BMJ, Lehrtätigkeit an der Universität Wien; vormals Richter, Mitarbeit an der Außerstreitreform.

Dr. Ulrich Pesendorfer
Richter und Abteilungsleiter-Stellvertreter im BMJ (Abteilung für Familien-, Personen- und Erbrecht); Mitwirkung am Familienrechts-Änderungsgesetz 2009, am KindNamRÄG 2013, am ErbRÄG 2015 sowie am 2. Erwachsenenschutzgesetz 2016.

Seminardetails


Dienstag, 13. November 2018
13:30 bis 17:00
Ansprechpartner
Mag. Alexandra Monz
Tel.: +43 1 24 630 - 45
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: alexandra.monz lindeverlag.at

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
 Service Hotline: +43 1 246 30-0
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich und Deutschland versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, Paypal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H