Seminar | Mittwoch, 02. Oktober 2019 | 13:00 bis 17:00

Update Vergaberecht 2019

Erste Erfahrungen mit dem BVergG 2018 & BVergGKonz 2018
Vortragende: Fruhmann
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Inhalt

  • Neue Vergabeverfahren (ua Innovationspartnerschaft), E-Vergabe
  • Berücksichtigung neuer Formen der Beschaffung
  • Einheitliche Europäische Eigenerklärung
  • Das neue Bestbieterprinzip
  • Berücksichtigung ökologischer, sozialer und innovativer Aspekte
  • Nachträgliche Vertragsänderungen?
  • Entwicklungen auf europäischer Ebene & aktuelle Judikatur

 

Ihr Nutzen

Das BVergG 2018 ist im August 2018 in Kraft getreten. Aufgrund der EU-Vergaberichtlinien wurde das nationale Vergaberecht auf eine neue rechtliche Basis gestellt – das BVergG 2018 und die BVergGKonz 2018 haben das bisherige Regelungswerk abgelöst. Was hat sich konkret geändert und wie wirken sich die neuen nationalen Bestimmungen auf die unmittelbare Ausschreibungspraxis aus? Das Seminar bietet Ihnen die ideale Möglichkeit, sich in kurzer Zeit praxisnah und aus erster Hand über die Neuerungen und ersten Erfahrungen auf nationaler und internationaler Ebene zu informieren.


Sie erhalten:

  • ein umfassendes Update zu den Neuerungen,
  • Praxistipps für Ihr Vergabeverfahren,
  • Gestaltungsvorschläge für Ausschreibungen und Vertragsgestaltungen,
  • Beispiele für vergaberechtskonforme Zuschlagskriterien,
  • Hinweise zu möglichen Fallstricken, die sich in der Praxis ergeben können.

Wesentliche Neuerungen des BVergG 2018

  • Von A wie Ausschreibung bis Z wie Zuschlag
    • BVergG 2018 und BVerGKonz 2018
    • Neue Vergabeverfahren – insb. Innovationspartnerschaft
    • Berücksichtigung neuer Formen der Beschaffung
    • E-Vergabe: aktueller Stand und bisherige Erfahrungen
    • Einheitliche Europäische Eigenerklärung
    • Das neue Bestbieterprinzip
    • Berücksichtigung ökologischer, sozialer und innovativer Aspekte
    • (Un-)Zulässigkeit nachträglicher Vertragsänderungen und Auflösung bestehender Verträge
    • Neue Ausnahmen im Anwendungsbereich des Vergaberechts (In-house, Öff-Öff-Kooperation etc.)
    • Eignung und „Selbstreinigung“
    • U.a.m.
  • Aktuelle Neuerungen für Bieter sowie öffentliche Auftraggeber
  • Praxisrelevante Umsetzungstipps

 

Sonstige Neuerungen in Österreich


Entwicklungen auf europäischer Ebene


Aktuelle Judikatur im Vergabebereich

  • Europäischer Gerichtshof
  • Verwaltungsgerichtshof
  • Bundesverwaltungsgericht
  • Landesverwaltungsgerichte
Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
360,00 €
ab 3 Personen
324,00 €
Linde-AbonnentIn Zeitschriften und Lindeonline
pro Person
288,00 €
ab 3 Personen
259,20 €
Sonstige Ermäßigungen
pro Person
288,00 €
ab 3 Personen
259,20 €
Dr. Michael Fruhmann
Leiter der Abteilung "Wirtschaftsrechtliche Angelegenheiten" im Verfassungsdienst des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ-VD); maßgeblich an der Umsetzung der EU-Vergaberichtlinien in das österreichische Recht beteiligt (Vorsitzender der Bund-Länder ...
Kooperationspartner

Seminardetails

Kooperationspartner:
WIFI Wien

Mittwoch, 02. Oktober 2019
13:00 bis 17:00
Ansprechpartner
Mag. Alexandra Monz
Tel.: +43 1 24 630 - 45
Fax: +43 1 24 630 - 46
E-Mail: alexandra.monz lindeverlag.at

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
 Service Hotline: +43 1 24 630
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich und Deutschland versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, PayPal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H