Linde Verlag
Sie sind hier Linde Campus  
Webinar | Dienstag, 23. April 2024 | 10:00 bis 12:30

Whistleblower-Meldesystem im Betrieb

Verpflichtende Errichtung interner Meldekanäle ab 50 Mitarbeitenden
Noch Plätze frei  |   Merkzettel  |   Kalendereintrag

Seit Dezember 2023 sind österreichische Unternehmen ab 50 Mitarbeitenden zur Einrichtung vertraulicher interner Meldekanäle verpflichtet. Hintergrund ist Einführung der Whistleblower-Richtlinie der EU, die durch das HinweisgeberInnenschutzgesetz (HSchG) in nationales Recht umgesetzt wurde. All jene Personen, die in geeigneter Form auf Missstände und Rechtswidrigkeiten im Unternehmen hinweisen, sollen vor Vergeltungsmaßnahmen geschützt werden. 

Was genau bedeutet das für Ihr Unternehmen? Sie müssen Meldesysteme implementieren, die die Anforderungen des HSchG erfüllen: ob hierfür ein Briefkasten ausreichend ist und ob Sie zur Gewährleistung der Anonymität der Hinweisgeber*innen verpflichtend sind, erfahren Sie im Webinar am 23.4.2024!

Hinweis: Sie sind aktives Mitglied der Fachgruppe UBIT Wien? Nehmen Sie den Bildungsbonus der UBIT Wien in Anspruch!


WEBINARE - so funktioniert`s 
Mit den Live-Webinaren des Linde Campus ist Weiterbildung so einfach wie noch nie: Mit nur einem „Klick“ sind Sie mit dem virtuellen Meetingraum verbunden und können jederzeit per Chatfunktion mit den Referenten kommunizieren. Sie erhalten vorab den Zugangslink sowie die Vortragsunterlagen und absolvieren das Webinar bequem über Ihren Bildschirm.

Durch unsere Webinare sind Sie räumlich unabhängig und profitieren von der kompakten Wissensvermittlung!

  • Welche Anforderungen sind aufgrund des HinweisgeberInnenschutzgesetzes zu erfüllen – reicht ein Briefkasten aus?
  • Stolpersteine bei der Implementierung rechtskonformer Meldesysteme 
  • Was ist aus datenschutzrechtlicher Sicht zu berücksichtigen und welche Rechte haben Betroffene? 
  • Welche Rechte hat der Betriebsrat – wann braucht man eine Betriebsvereinbarung?
  • Der richtige Umgang mit Hinweisen
  • Wie weit geht der Schutz für Hinweisgeber*innen?
  • Dos and Don´ts bei der forensischen Sonderuntersuchung
Preise zzgl. 20% MwSt.
pro Person
220,00 €
ab 2 Personen
187,00 €
Mag. Karin Bruchbacher
Karin Bruchbacher ist Rechtsanwältin bei KPMG Law und leitet die Praxisgruppen IT/IP und Datenschutzrecht sowie die Bereiche Commercial und Compliance. Sie berät nationale und internationale Mandaten vor allem in den Bereichen IT/IP, Datenschutzrecht, Unternehmensrechts und Compliance. Ihre ...

Mag. Elisabeth Wasinger, LL.M.
Elisabeth Wasinger ist als Partnerin von KPMG Law für den Bereich Arbeitsrecht und Immigration zuständig und seit 2006 in diesen Themengebieten spezialisiert. Ihre Beratungsschwerpunkte umfassen unter anderem die Gestaltung arbeitsrechtlicher Vereinbarungen und Richtlinien, die Umsetzung von ...

Mag. (FH) Susanne Flöckner
Susanne Flöckner ist als Partnerin bei KPMG Advisory unter anderem für den Bereich Forensic zuständig. Ihre Schwerpunkte sind das Vermeiden und Aufdecken von Wirtschaftskriminalität sowie die Konzeption, Implementierung und Qualitätsbeurteilung von Internen Revisionen und deren Co- und Outsourcing.

Seminardetails


Dienstag, 23. April 2024
10:00 bis 12:30
Ansprechpartner
Jannine Lehner
Tel.: +43 1 24 630 - 877
Fax: +43 1 24 630 - 746
E-Mail: jannine.lehner lindeverlag.at

Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.
Service Team Linde
Service Hotline: +43 1 24 630
office lindeverlag.at
Lieferung
Buchbestellungen in Österreich versandkostenfrei
weitere Versandkosten
Bezahlinfo
Wir liefern per Rechnung, Kreditkarte, PayPal oder Sofort.
Bezahlarten
Newsletter
© Linde Verlag Ges.m.b.H